Mit der Übernahme will Philip Morris Platz zwei unter den Lebensmittelanbietern zurückerobern
Philip Morris zieht mit Nabisco an Unilever vorbei

Mit der Übernahme des Keksherstellers Nabisco Holdings will der US-Konzern Philip Morris den zweiten Platz unter den weltweiten Lebensmittelanbietern zurückerobern. Philip Morris teilte am Sonntagabend mit, Nabisco für insgesamt 14,9 Mrd. $ (rund 31 Mrd. DM) kaufen zu wollen. Damit reagiert der Lebensmittel- und Zigarettenhersteller auf die jüngste Fusion der beiden Konkurrenten Unilever und Bestfoods.

Reuters NEW YORK. Zusammen setzten Philip Morris und Nabisco im vergangenen Jahr umgerechnet mehr als 180 Mill. DM um. Den Angaben zufolge will Philip Morris einen Teil der Lebensmittelaktivitäten der fusionierten Gruppe an die Börse bringen.

Die Übernahme Nabiscos durch den Marlboro-Hersteller Philip Morris war bereits erwartet worden. Das nun verkündete Angebot entspricht einem Kaufpreis von 55 $ je Nabisco-Aktie, die am Freitag an der New Yorker Börse mit 51,625 $ geschlossen hatte. Branchenkenner und Aktienanalysten hatten mit einem etwas höheren Kaufpreis gerechnet. Philipp Morris will jedoch nicht den kompletten Nabisco-Konzern, sondern nur die Lebensmittelsparte der Firma behalten. Aus diesem Grund werde die ebenfalls börsennotierte Muttergesellschaft Nabisco Group Holdings für 9,8 Mrd. $ an R.J. Reynolds Tobacco weiterveräußert, hieß es. Reynolds ist die ehemalige Tabaksparte von Nabisco und wurde erst im vergangenen Jahr ausgegliedert. 20 % des neuen Lebensmittelriesen sollen an die Börse gehen.

Philip Morris sticht mit der Übernahme von Nabisco die Bieterkonkurrenten Cadbury Schweppes und Danone aus, die Kreisen zufolge noch am Wochenende ihre Offerte auf 52 bis 53 $ je Nabiso-Aktie erhöhten. Mit dem Zusammenschluss verteidigt Philip Morris mit seiner Nahrungsmittel-Sparte Kraft auch den zweiten Rang unter den internationalen Lebensmittelfirmen. Der gemeinsame Lebensmittel-Umsatz von Nabisco und Philip Morris beläuft sich den Angaben zufolge auf umgerechnet knapp 73 Mrd. DM. Der schweizerische Weltmarktführer Nestle setzte im vergangenen Jahr rund 94 Mrd. DM um, Unilever kommt nach dem Erwerb von Bestfoods auf insgesamt 109 Mrd. DM Umsatz, wobei hierin auch andere Konsumgüter enthalten sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%