Mit Halbjahresgewinn am oberen Ende der Erwartungen
Auftragsbücher von Rolls-Royce sind gut gefüllt

vwd LONDON. Mit einem zugrundeliegenden Vorsteuergewinn von 195 Mill. GBP im ersten Halbjahr 2001 hat Rolls-Royce plc das obere Ende der Markterwartungen getroffen, die den britischen Treibwerkshersteller in einer Spanne von 160 bis 195 Mill. GBP gesehen hatten. Die Auftragsbücher des britischen Triebwerkherstellers sind mit einem Rekordvolumen von 14,9 Mrd. GBP gefüllt nach 11,8 Mrd. GBP zum Halbjahresschluss 2000. Weitere Aufträge über 1,9 Mrd. GBP seien angekündigt, aber noch nicht unterzeichnet, teilte Rolls-Royce mit. Ferner hieß es, die Nettoverschuldung sei zum Stichtag um 25 % zum Vorjahr auf 0,748 (1,24) Mrd. GBP zurückgeführt worden.

Der Triebwerkhersteller erklärte, das Marktumfeld bleibe herausfordernd. Das Ergebnis für das Jahr 2001 wird sich voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Für das Jahr 2002 strebt Rolls-Royce eine Steigerung des Gewinns an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%