Mit Mehdorn und Hansen überworfen
Bahn-Personal-Vorstand Föhr soll gehen

Bahn-Personalvorstand Horst Föhr soll nach Angaben aus Unternehmenskreisen abgelöst werden. Föhr habe sich wegen der Geschwindigkeit des Personalabbaus mit Bahnchef Hartmut Mehdorn überworfen, hieß es am Montag in den Kreisen. Außerdem sei er mit Gewerkschafts-Chef und Aufsichtsratsmitglied Norbert Hansen aneinander geraten.

Reuters BERLIN. Ein Sprecher der Deutsche Bahn AG sagte, er nehme zu solchen Spekulationen keine Stellung. Er bestätigte aber, dass Vorstandsmitglied Dieter Ullsperger, verantwortlich für Bahnhöfe und Immobilien, seinen Posten räumen werde. Dies stehe im Zusammenhang mit der Neuorganisation des Immobilien-Managements. Ullsperger bleibe bei der Bahn, sein Vorstandsposten werde nicht neu besetzt.

Über die Personalien wolle der Aufsichtsrat der Bahn am 5. Dezember entscheiden, hieß es in den Kreisen weiter. Föhr war von der Gewerkschaft scharf angegriffen worden, weil er einen aus ihrer Sicht zu starken Personalabbau geplant hatte. Der Personal-Vorstand hatte jedoch eingeräumt, dass die Bahn in den nächsten Jahren doch mehr Personal brauche, da die Modernisierung etwa von Stellwerken langsamer voran schreite, als ursprünglich geplant.

Vor knapp drei Wochen hatten sich die Bahn AG bereits von dem Vorstandsmitglied ihrer Netz AG, Thilo Sarrazin, getrennt. In Unternehmenskreisen hatte es geheißen, Sarrazin sei für die Probleme beim Abfluss von Bundesmitteln für das Netz mitverantwortlich gemacht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%