Mit Präsident überworfen
Ära Rüssmann beim VfB Stuttgart beendet

Die Trennung zwischen dem VfB Stuttgart und Rolf Rüssmann hatte sich schon seit einiger Zeit angedeutet, jetzt ist es amtlich. Die Schwaben haben mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit ihrem Manager beendet. Nach einem Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Hundt und VfB-Präsident Manfred Haas wurde der 52 Jahre alte Manager am Donnerstagmorgen von seinen Aufgaben mit sofortiger Wirkung entbunden.

HB/dpa STUTTGART. Der VfB Stuttgart hat seinem Sportdirektor Rolf Rüssmann ungeachtet der sportlichen Erfolge den Stuhl vor die Tür gesetzt. Der 52-Jährige wurde beim Tabellenfünften der Bundesliga am Donnerstag nach 22 Monaten Amtszeit und einem handfesten Streit mit Präsident Manfred Haas entlassen. "Das Vertrauensverhältnis des Aufsichtsrats, der übrigen Vorstandsmitglieder, der Lizenzspieler- Abteilung und der Sponsoren zu Herrn Rüssmann ist nachhaltig gestört, so dass eine Fortsetzung der Zusammenarbeit nicht mehr im Interesse des Vereins liegt", hieß es in einer Pressemitteilung des VfB.

Haas zog damit in einem Streit die Notbremse, der seit Beginn der Woche öffentlich ausgetragen wurde. Haas warf Ex-Nationalspieler Rüssmann vor, "keine ganzheitliche, finanzierbare Sport-Strategie" dem Vorstand geliefert zu haben. Als der Manager konterte, "Herr Haas spricht nur über die Zeitungen zu mir", war das Tuch am Vorstandstisch beim Tabellenfünften und Uefa-Cup-Achtelfinalisten endgültig zerschnitten.

Heißer Kandidat für die Nachfolge ist Wolfgang Holzhäuser, Finanz-Chef beim Liga-Konkurrenten Bayer 04 Leverkusen. "Die Lage beim VfB Stuttgart betrifft mich offenbar auch, aber es steht mir nicht an, interne Vorgänge bei einem anderen Verein zu kommentieren", sagte Holzhäuser. Bei Bayer Leverkusen hat er noch einen Vertrag bis 2007.

"Ich habe keine weiteren Schulden hinterlassen, sportlich steht die Mannschaft glänzend da, und bei der Vergangenheitsbewältigung habe ich keine weiteren Opfer hinterlassen", bilanzierte Rüssmann. Allerdings eckte der ehemalige WM-Teilnehmer im Schwabenland auch wiederholt an.

Rüssmann musste noch am Donnerstagmorgen nach einem Gespräch mit Haas und Aufsichtsratschef Dieter Hundt seinen Dienstwagen abgeben. "Ich bin enttäuscht, weil ich gerne in Stuttgart gearbeitet habe", sagte der Ex-Nationalspieler, der nun einen Anwalt einschalten will und mit einer satten Abfindung rechnen kann: Denn sein mit schätzungsweise 500 000 ? im Jahr dotierter Vertrag läuft noch bis zum 31. Dezember 2003. Die Aufgaben des Sportdirektors sollen kommissarisch Trainer Felix Magath und im Vertragsbereich Vorstandsmitglied Ulrich Ruf übernehmen. Der Vorstand des VfB besteht nach Rüssmanns unfreiwilligem Abgang nur noch aus Haas sowie dem Finanz- und Verwaltungs-Experten Ruf.

Als möglicher Nachfolger gilt jedoch nicht nur Holzhäuser, sondern auch - Krassimir Balakow (36). Der VfB-Regisseur und bulgarische Nationalspieler denkt allmählich an sein Karriereende. Sein mit rund drei Mill. ? dotierter Vertrag verlängert sich zwar automatisch, wenn er seine Fitness nachweisen kann, beeinhaltet aber auch, dass er nach seiner Profikarriere in anderer Funktion im Verein beschäftigt werden soll.

Rüssmann hatte zwar zusammen mit Coach Magath für den sportlichen Aufschwung gesorgt, war aber mit seiner Transfer- und Marketing- Politik in die Kritik geraten. Mit den Profis verscherzte es sich der "Spardirektor", als er die Prämien strich und Vertragsverlängerungen auf Eis legte. Zugleich reiste er aber kürzlich nach Argentinien, um mit Leandro Romagnoli zu verhandeln, der drei Mill. ? Ablöse kostet.

Mit Rüssmanns "Aus" hat der VfB seine Serie von Personalwechseln fortgesetzt. Auch nach der Ära Gerhard Mayer-Vorfelder kommen die mit 16,6 Mill. ? verschuldeten Schwaben nicht zur Ruhe. Große Hoffnungen setzen die Anhänger auf den Aufsichtsratsvorsitzenden Hundt. Der Arbeitgeberpräsident hat am (morgigen) Freitag, wenn er sich zusammen mit Haas zum Rauswurf Rüssmanns erklären will, Heimvorteil: Die Pressekonferenz findet nicht wie gewohnt in der VfB - Geschäftsstelle, sondern bei Hundts Allgaier-Werken in Uhingen statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%