Mitarbeiter-Aktionäre wollen Vorstand nicht entlasten: 20.000 Anmeldungen für Siemens-HV

Mitarbeiter-Aktionäre wollen Vorstand nicht entlasten
20.000 Anmeldungen für Siemens-HV

Siemens-Chef Heinrich von Pierer muss bei der Hauptversammlung am kommenden Donnerstag nach dem Gewinneinbruch im abgelaufenen Geschäftsjahr und der Streichung tausender Stellen mit Kritik rechnen. Die Mitarbeiter-Aktionäre hatten sich sogar gegen eine Entlastung des Vorstands ausgesprochen.

dpa MÜNCHEN. Der angekündigte Abbau von 17.000 Stellen hätte nach Einschätzung der Mitarbeiter zumindest teilweise verhindert werden können, erklärte der Verein "Unsere Aktien". Auf den Absatzeinbruch insbesondere in den Telekommunikationsbereichen sei zu spät und teils mit falschen Maßnahmen reagiert werden.

Unterdessen rechnet Siemens bei der Hauptversammlung in München wieder mit regem Andrang. Etwa 20.000 Anmeldungen von Aktionären gingen bei Deutschlands größtem Elektrokonzern ein. Erfahrungsgemäß dürfte etwa die Hälfte davon dann auch an der Veranstaltung teilnehmen. Im vergangenen Jahr kamen 12.000 Anteilseigner zur Hauptversammlung in die Olympiahalle.

Im Geschäftsjahr 2000/01 (30. September) war der Siemens-Gewinn von 8,9 auf 2,1 Milliarden Euro eingebrochen. Dabei profitierte das Unternehmen im Vergleich mit den Konkurrenten noch von seiner breiten Aufstellung. Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 82,3 Milliarden Euro. Nach Einschätzung Pierers ist der Konzern mittlerweile aus dem Gröbsten raus. Der eingeleitete Umbau solle schon im laufenden Geschäftsjahr zu deutlich steigenden Gewinnen führen, kündigte er an.

Der Aktienkurs hat sich bereits wieder deutlich erholt. Das Tief im September lag bei gut 35 Euro. Seither konnte sich der Kurs mehr als verdoppeln. Er liegt aber noch immer deutlich niedriger als zur letzten Hauptversammlung im Februar 2001. Am Montagvormittag sank er um zwischenzeitlich 2,6 Prozent auf 74 Euro. Analysten führten dies auf die Ankündigung von Epcos zurück, für 2000/01 keine Dividende zahlen zu wollen. Siemens hält noch 12,5 Prozent der Anteile an dem Hersteller elektronischer Bauelemente.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%