Mitarbeiter fordern Sozialplan
Daimler-Chrysler nimmt Arbeitsausfall bei MB Lenkungen gelassen

Auf Grundlage der bisherigen und für das nächste Wochenende angedrohten Arbeitsniederlegungen sei nicht mit Ausfällen in der Pkw- und Lkw-Produktion von Mercedes-Benz zu rechnen, sagte ein Daimler-Chrysler-Sprecher am Dienstag in Stuttgart.

Reuters STUTTGART. In Düsseldorf laufen derzeit Gespräche mit dem Betriebsrat des Herstellers von Lenksystemen, der nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall in eine Gemeinschaftsfirma mit Thyssen-Krupp eingebracht werden soll. Die Produktion soll dabei teilweise von Düsseldorf nach Schönebeck in Sachsen-Anhalt verlagert werden, wovon rund 350 Arbeitsplätze betroffen sind. Die Arbeitnehmer drängen auf einen Sozialplan.

Die Belegschaft hatte daraufhin beschlossen, Überstunden zu verweigern und damit zwei Schichten am Wochenende ausfallen zu lassen. MB Lenkungen ist der einzige Lieferant von Lenksystemen für alle Mercedes-Benz-Pkw und Lkw, die "just in time" ans Band geliefert werden. Ersatz gibt es nicht. Das "Handelsblatt" hatte in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, dadurch drohten Produktionsausfälle von bis zu 15 Prozent in allen Werken des Konzerns in Deutschland.

DaimlerChrysler-Gesamtbetriebsratschef Erich Klemm zeigte sich am Dienstag nach Angaben einer Sprecherin zuversichtlich, rasch zu einer Lösung zu kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%