Mitarbeiter und Unternehmen profitieren gleichermaßen von flexibler Weiterbildung
Mobilen E-Learning-Angeboten gehört die Zukunft

Heute London, morgen München, übermorgen geht es in die USA - immer mehr Geschäftsleute verbringen ihre Zeit im Zug oder Flugzeug. Häufig sind sie leichter per Mobiltelefon zu erreichen als im Büro. Mobile Kommunikation über Handy oder E-Mail an den webbasierten Account ist mittlerweile die Regel, nicht die Ausnahme. Schulungen und Weiterbildungen kommen da oft zu kurz, weil die Zeit nicht reicht oder die mobilen Mitarbeiter nicht vor Ort sind.

Wäre da nicht E-Learning. Die Entwicklung des elektonischen Lernens hat sich dem mobilen Geschäftsleben ebenfalls angepasst: Erst gab es das Kursangebot auf Video, später auf CD-Rom und mittlerweile auch über das Internet. Doch mehrstündige Kurse eignen sich nicht, um die Wartezeiten auf dem Flughafen oder Bahnhof zu überbrücken. Sinnvoll ist hier eine Software, die Informationen in "Mini-Kapiteln" liefert.

So kann der lernwillige Mitarbeiter sein Wissen während Wartezeiten auffrischen oder erweitern, den Kurs aber auch jederzeit unterbrechen, wenn der Zug einfährt oder der Flug aufgerufen wird. Wenn der Mitarbeiter das nächste Mal ein wenig Luft hat, kann er spontan in das nächste "Mini-Kapitel" einsteigen, ohne sich erst wieder einarbeiten zu müssen.

Mittlerweile bieten einige Unternehmen bereits ein Drittel ihrer Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen als E-Learning-Kurse an. Generell gibt es zwei Möglichkeiten, von E-Learning auch "on the road" zu profitieren:

Mitarbeiter laden sich zum Beispiel das gewünschte Training aus dem Internet oder vom Unternehmensserver herunter und bearbeiten den Kurs, wann immer sie dazu Zeit haben. Der Komfort verbessert sich mit dem Fortschritt der Wireless-Technologie: In naher Zukunft werden sich Anwender über schnelle Wireless-Standards wie GPRS und UMTS bequem in ein Local Area Network (LAN) oder Wide Area Network (WAN) einloggen und die gewünschten Lerneinheiten in Echtzeit bearbeiten können.

Der Vorteil hierbei ist offensichtlich: Tritt eine Frage spontan auf, wählt sich der Angestellte per Notebook ins Internet ein und greift auf die entsprechenden Lektionen zu, ohne Download-Zeiten zu haben - egal, an welchem Ort der Welt er sich gerade befindet.

Auch Unternehmen profitieren von dieser flexiblen Weiterbildung. Sie sparen sich aufwändige Schulungen vor Ort und Reisekosten für die Mitarbeiter. Diese wiederum haben mit E-Learning weniger Stress und sind produktiver. Denn sie greifen nur dann auf die Unterrichtseinheiten zu, wenn sie gerade Zeit haben oder diese benötigen. Der Mitarbeiter lernt seine Lektionen "Just in Time" ohne Termindruck.

Studien zufolge entwickelt sich der Trend eindeutig in Richtung e-Learning. Laut IDC Analysten wird sich der E-Learning Markt bis zum Jahr 2003 jährlich verdoppeln. Ein enormes Potenzial, von dem vor allem Unternehmen profitieren werden, die personalisierte Kurse anbieten - also Trainingsinhalte, die speziell auf den Wissensstand oder die Bedürfnisse des jeweiligen Mitarbeiters zugeschnitten sind. Eine weitere Herausforderung besteht darin, die maßgeschneiderten Lerninhalte in kleinen "Lernhäppchen" ohne Aufwand auf das Notebook und den PDA der Mitarbeiter zu übertragen.

Nur unter diesen Umständen sind sie flexibel und können ihr Wissen jederzeit und überall auffrischen - egal, ob in London, München oder den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%