Mitglied der Splittergruppe "Heiliger Krieg"
Ägyptischer "Top-Terrorist" lebt in Österreich von Sozialhilfe

Ein in seiner Heimat als "Top-Terrorist" gesuchter Ägypter lebt seit Jahren in Österreich von der Sozialhilfe. Adel El Sayed Mohammed Kuddus sei wegen seiner Teilnahme am fehlgeschlagenen Sprengstoffanschlag gegen den damaligen ägyptischen Regierungschef Atif Sidki 1993 in Kairo zum Tode verurteilt worden und könne deshalb nicht ausgeliefert werden, sagte der Sprecher der Generaldirektion für Öffentliche Sicherheit, Rudolf Gollia, am Donnerstag in Wien. Kuddus stehe unter Beobachtung.

afp WIEN. Er soll seit 1996 als anerkannter Asylant im Raum Deutsch-Wagram in Niederösterreich leben, wo er Sozialhilfe für sich, seine Frau und seine drei Kinder bezieht. Menschen mit begrenztem Aufenthaltsrecht seien zu Sozialhilfezahlungen berechtigt, betonte ein Sprecher der niederösterreichischen Sozialhilfestelle.

Nach Angaben der ägyptischen Botschaft in Wien steht Kuddus auf Platz drei der meistgesuchten mutmaßlichen Terroristen in Ägypten - hinter dem Stellvertreter des islamischen Fundamentalistenführers Osama bin Laden, Ayman El Sawahiri. Auf der am Mittwoch von der US-Bundespolizei FBI veröffentlichten Fahndungsliste taucht Kuddus nicht auf. Nach Angaben des ägyptischen Geheimdienstes gilt er als Führer der Organisation Talaa El Fath (Vorhut der Eroberung), einer Splittergruppe der Terrororganisation El Dschihad (Heiliger Krieg). El Schihad-Mitglieder verübten im Jahr 1993 einen Autobombenanschlag auf den früheren ägyptischen Regierungschef. Sidki überlebte den Anschlag, ein sechsjähriges Mädchen wurde getötet.

El Dschihad ist nach der Organisation Dschamaa Ilslamiya die zweitgrößte Gruppe islamischer Fundamentalisten in Ägypten. 1998 verbündete sie sich mit der Front zur Befreiung Heiliger muslimischer Stätten, die von Bin Laden kontrolliert wird. Im Februar vergangenen Jahres verkündete El Dschihad einen Gewaltverzicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%