Archiv
Mitsubishi dementiert Bericht über Kawasoe-Rücktrittspläne

Reuters TOKIO. Der japanische Autohersteller Mitsubishi Motors Corp hat Zeitungsberichte dementiert, wonach Präsident Katsuhiko Kawasoe nach den jüngsten Ereignissen im Unterschlagungsskandal um den Konzern zurücktreten werde. Kawasoe habe keine Rücktrittsabsichten, sagte eine Mitsubishi- Sprecherin am Freitag in Tokio.

Die Tageszeitung "Yomiuri Shimbun" hatte zuvor berichtet, Kawasoe stehe unter zunehmendem Rücktrittsdruck, weil das Transportministerium eine Anzeige gegen Mitsubishi plane. Der Autokonzern hatte Mitte der Woche zugegeben, über 20 Jahre meldepflichtige Beschwerden von Kunden verheimlicht zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%