Archiv
Mitsubishi- Keine Gespräche mit Volvo über Ende der Lkw-Allianz

Der japanische Daimler-Chrysler- Partner Mitsubishi hat Medienberichte dementiert, wonach das Unternehmen mit der schwedischen Volvo über eine Auflösung der bestehenden Kooperation bei Lastkraftwagen spricht.

Reuters TOKIO, 08. MÄR. "Das ist Spekulation. Wir haben an unserem Kooperationsplan mit Volvo im Lkw-Geschäft nichts geändert. Und wir haben keine Hinweise von Volvo über eine Veränderung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erhalten", sagte ein Sprecher der Mitsubishi Motor Corp (MMC) am Donnerstag in Tokio. Am Mittwoch hatte es in Kreisen in Stockholm geheißen, Volvo und Mitsubishi verhandelten derzeit über ein Ende ihrer Lkw-Kooperation.

Volvo und MMC hatten Ende 1999 eine strategische Allianz geschlossen, womit sie zu einem der weltweit führenden Lkw- und Bushersteller avancieren wollten. Im Zuge der Zusammenarbeit wollte sich Volvo mit 19,9 % an MMC beteiligen. Zuletzt hatte es in Unternehmenskreisen wiederholt geheißen, durch den Einstieg von Daimler-Chrysler bei MMC sei die Übernahme der MMC-Anteile durch Volvo problematisch geworden. Ein Volvo-Sprecher hatte am Mittwoch bestätigt, dass es Gespräche mit MMC über die Eignerstruktur gebe.

Daimler-Chrysler ist seit dem vergangenen Jahr mit 34 % an MMC beteiligt und hat die Option, in drei Jahren alle Anteile der japanischen Firma zu übernehmen. Im Rahmen der bestehenden Allianz hat Daimler aber aufgrund der Allianz Volvo/MMC nur Zugriff auf die Pkw-Sparte von Mitsubishi. Sollte es zu einem Ende der Allianz Volvo/MCC kommen, böte sich für Daimler-Chrysler die Möglichkeit, auch auf dem als attraktiv geltenden Nutzfahrzeugmarkt in Japan einen Partner zu erhalten. Daimler-Chrysler hatte am Mittwoch zu den Angaben aus den Kreisen über angebliche Gespräche über eine Ende der Allianz Volvo/MCC keinen Kommentar abgeben wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%