Mitsubishi verloren 12,4 Prozent
Nikkei-Index schließt fester

Der Nikkei-Index hat zum Wochenauftakt erstmals wieder über der psychologisch wichtigen Marke von 17 000 Punkten geschlossen.

dpa TOKIO. Der japanische Aktienmarkt-Leitindex Nikkei hat zum Wochenauftakt erstmals seit eineinhalb Monaten wieder über der psychologisch wichtigen Marke von 17 000 Punkten geschlossen. Der 225 führende Werte umfassende Index stieg um 1,6 % oder 269,79 Punkte und ging mit 17 181,12 Punkten aus dem Markt.

Vor allem eine starke Nachfrage nach Technologieaktien sowie hochkapitalisierten Titeln habe den Markt gestützt, sagten Händler. Nach anfänglichen Abgaben hätten ausländische Investoren dem Nikkei, der zeitweise um fast 300 Punkte zulegte, wieder in die Gewinnezone verholfen.

Die Aktien des in einen Vertuschungsskandal verwickelten Autokonzerns Mitsubishi Motors sackten um 51 Yen oder 12,4 % auf 361 Yen. Die Polizei hatte in der Nacht zum Montag die Zentrale sowie andere Büros des Konzerns durchsucht. Der Autohersteller hatte gestanden, Defekte an Fahrzeugen 20 Jahre lang systematisch vertuscht zu haben. Dem Konzern droht deswegen nun eine Anklage vor Gericht. Japanischen Medienberichten zufolge will Konzernchef Katsuhiko Kawasoe wegen des Skandals zurücktreten. Als wahrscheinlicher Nachfolger wurde Kawasoes bisheriger Vize Takashi Sonobe genannt.

Der Dollar wurde um 15.00 Uhr Ortszeit mit 106,20-23 Yen gehandelt nach 107,06-09 Yen zur gleichen Zeit am Freitag. Der Euro notierte fester mit 0,9030-40 $ nach 0,8980-90 $ am Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%