Mittagsbericht
SDax-Werte tendieren leichter

vwd FRANKFURT. Etwas leichter tendieren die Werte der dritten Reihe am Freitagmittag in Frankfurt. Bis 13.15 Uhr verliert der Smax 0,3 % bzw. 0,81 Punkte auf 294,31. Der SDax gibt um 0,2 % bzw 5,68 Zähler auf 3 167,67 nach. Die Umsatzwarnung von Intel am Donnerstag nach Börsenschluss in den USA habe den Markt schon leicht belastet, sagen Frankfurter Händler. Die für den späteren Berichtstag angekündigten US-Konjunkturdaten könnten dem Markt zudem neue Impulse in jede denkbare Richtung geben. Vorerst verhielten sich die Anleger jedoch abwartend, zumal es kaum einheimische Vorgaben gebe.

Am Berichtstag setzt sich der Absturz von Sartorius fort, die am Vortag schon eingebrochen waren, nachdem das Unternehmen einen rückläufigen Gewinn ausgewiesen hatte. Dieser Rückgang sei übertrieben, meint ein Analyst, denn die übrigen Ergebnisse von Sartorius seien gar nicht schlecht gewesen. Der Kurs der Vorzugsaktien sinkt um 8,8 % auf 6,70 Euro, der der Stämme um 22,4 % auf 9,00 Euro. Im Minus tendieren auch BMP. Die Wagniskapitalgesellschaft hat ihre Bilanzpressekonferenz verschoben, und Händler vermuten, dass das Unternehmen eine Neubewertung seiner Beteiligungen vornehmen muss. BMP ermäßigen sich um 2,4 % auf 2,47 Euro.

Vorläufige Zahlen für 2000 hat die in Hamburg ansässige HWAG Hanseatisches Wertpapierhandelshaus AG am Freitagmorgen vorgelegt. Die Ergebnisse entsprächen in etwa den Prognosen, kommentiert Independent Research. Allerdings überrasche die Höhe der ergebnisbelastenden Faktoren, die durch die Einbringung der Futura Capitalis entstanden seien. Da auch für das laufende Jahr mit Integrationskosten zu rechnen sei, wolle man den Wert weiter beobachten und gegebenenfalls die Prognosen anpassen. Die Einstufung "Untergewichten" werde aber beibehalten. HWAG notieren unverändert bei 30,00 Euro.

Personelle Veränderungen melden der Fensterhersteller Porta Systems und der Getränkehersteller Brau und Brunnen. Der Finanzvorstand von Porta Systems, Jörg Niemeyer, wird das Unternehmen zum Monatsende verlassen, um sich "neuen beruflichen Aufgaben zu stellen", wie es in der Mitteilung des Unternehmens hieß. Porta Systems notieren unverändert mit 1,02 Euro. Die Trennung von ihrem langjährigen Vorstandsmitglied Klaus E. Wulf "wegen unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung des Konzerns" gab Brau und Brunnen bereits am Donnerstag bekannt. Brau und Brunnen notieren derzeit mit 21,50 Euro und damit kaum verändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%