Mittelfristig starke Währung
Euro nach Bargeld-Einführung nicht unbedingt fester

Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung Euro wird nach Einschätzung von EU-Währungskommissar Pedro Solbes unmittelbar nach der Bargeldeinführung "nicht notwendigerweise" steigen.

Reuters BRÜSSEL. Solbes sagte am Dienstag bei einer Presseveranstaltung in Brüssel auf die Frage, ob die Euro-Bargeldeinführung zu einem Anstieg des Euro-Kurses führen wird: "Nicht notwendigerweise. Das wird davon abhängen." Mittelfristig werde der Euro aber zu einer starken Währung werden. Der Anstieg der Inflationsrate könnte im kommenden Jahr etwas stärker als erwartet ausfallen. "Wir haben immer gesagt, dass die Inflationsrate sich in den ersten Monaten 2002 unter der Zwei-Prozent-Marke bewegen würde." Der Rückgang der Inflationsrate sei möglicherweise etwas stärker als erwartet, fügte Solbes hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%