Mittelfristige Unternehmensziele bestätigt - 2002 Gewinn gesteigert
Ciba hält eingeschlagenen Kurs bei

Wie es bei der Bilanzvorlage für das Jahr 2002 weiter hieß, rechnet der Konzern für 2003 mit steigendem Umsatz, einer erhöhte Marge (Ebitda) und weiter verbessertem Konzerngewinn.

vwd/rtr BASEL. Der Schweizer Chemiehersteller Ciba hat seine mittelfristigen Unternehmensziele am Dienstag bestätigt. Ohne nähere Angaben hieß es, die Ciba Spezialitätenchemie erwarte keine substanziellen Veränderungen in den gegenwärtig schwierigenRahmenbedingungen.

Es bleibe wichtig, die Kosten zu reduzieren und die Effizienz im operativen Geschäft zu erhöhen. Kompensiert werden müssten zusätzliche Aufwendungen von 60 Mill. Franken für Pensionsrückstellungen und höhere Versicherungsprämien. 2003 soll ein Cash-Flow von mehr als 600 Mill. Franken erreicht werden.

Ciba hat den Gewinn 2002 eigenen Angaben zufolge auf 406 (Vorjahr 382) Millionen Franken gesteigert. Der Umsatz fiel um vier Prozent auf 7,09 (7,37) Milliarden Franken.

Der Betriebsgewinn (Ebitda) ermässigte sich 2002 auf 1,17 (1,23) Mrd. Franken. Die Ebitda-Marge betrug 16,6 (16,7) Prozent. Ciba wolle eine Nennwertreduktion von drei Franken je Aktie vornehmen, hieß es weiter. Der Nominalwert je Aktie werde dann noch sechs Franken betragen.

Im laufenden Jahr 2003 sieht Ciba eine weitere Resultatsverbesserung. Der Umsatz soll weiter gesteigert werden. Auch die Ebitda-Marge und der Reingewinn sollen über den Werten von 2002 zu liegen kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%