Mittelfristiger Plan
Lazio Rom denkt über Rückzug von Börse nach

Großaktionär und Clubchef Claudio Lolito will diesen Plan offenbar mittelfristig umsetzen.

HB ROM. Der finanziell angeschlagene italienische Fußball- Erstligist Lazio Rom erwägt offenbar einen Rückzug von der Börse. Die italienische Wirtschaftszeitung "Milano Finanzo" berichtete am Dienstag unter Berufung auf einen Vertrauten von Großaktionär und Clubchef Claudio Lolito, dass dieser Schritt auf mittlere Sicht geplant sei. Lolito selbst hatte sich am vergangenen Wochenende in einem Zeitungsinterview erstmals zu dem Thema geäußert. Er besitzt 32 % an dem Fußball-Club und plant nach eigenen Worten die Übernahme weiterer Anteile in diesem Herbst.

Lazio Rom war 1998 als erster Fußball-Club in Italien an die Börse gegangen. In den vergangenen Jahren war der Uefa-Cup-Finalist desselben Jahres in finanzielle Schieflage geraten, die Aktien hatten an der Börse eine Talfahrt erlebt. Im März hatte der Verein aus der Hauptstadt in seiner seiner Halbjahresbilanz ein Minus von 68,1 Mill. ? aufgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%