Mittelrückfluss
Rentenfonds haben Gegenwind

Viele Anleger haben ihr Depot umgeschichtet und in Aktien- statt in Rentenfonds investiert.

ap FRANKFURT/MAIN. Rentenfonds hatten im ersten Halbjahr 2000 einen Mittelrückfluss von rund 2,8 Mrd. Euro (etwa 5,6 Mrd. DM) zu verzeichnen. Der Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften (BVI) berichtet, dass die Gesellschaften Ende Juni in 603 Fonds ein Volumen von 109,6 Mrd. Euro verwalteten. "Bei einer detaillierten Betrachtung ist ersichtlich, dass überwiegend Rentenfonds, die in fest verzinsliche Wertpapiere mit kurzen Restlaufzeiten investieren, einen Rücklauf verzeichneten", erklärt der Verband.

Die Anleger hätten offensichtlich günstige Einstiegszeitpunkte bei Aktienfonds zur Depotumschichtung genutzt. Die geldmarktnahen, kurz laufenden Rentenfonds mit Anlageschwerpunkt Euro hätten im laufenden Mittelrückflüsse von 2,9 Mrd. Euro verbucht. Die Rentenlaufzeitfonds mit Anlageschwerpunkt Euro hätten dagegen eine bemerkenswerte Nachfrage verzeichnet. "In der Halbjahressicht verbuchten sie einen Zufluss von 3,2 Mrd. Euro", berichtet der BVI.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%