Mittelständischer Wirtschaft geht es schlecht
Baugewerbe-Zentralverband kritisiert Holzmann scharf

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) hat den Frankfurter Baukonzern Philipp Holzmann scharf kritisiert.

dpa BERLIN. Der Konzern mache bei Baugeschäften im Inland dem Mittelstand weiterhin Konkurrenz, obwohl er zugesagt habe, bei Projekten unter einer Million DM nicht mehr mitbieten zu wollen, bemängelte ZDB- Hauptgeschäftsführer Karl Robl am Donnerstag im Info Radio Berlin- Brandenburg.

"Der Mittelstand leidet darunter, dass Holzmann durch den tarifwidrigen Tarifvertrag - die haben rund elf bis 12 % niedrigere Personalkosten - im Markt mitbietet."

Der Baukonzern zieht ebenfalls am Donnerstag Bilanz. Es wird mit Verlusten von 156 Mill. DM gerechnet. Robl verwies darauf, dass es der mittelständischen Wirtschaft insgesamt viel schlechter als Philipp Holzmann gehe. Es gäbe rund 8 000 Pleiten pro Jahr. Seit 1995 seien im mittelständischen Baugewerbe 500 000 Arbeitsplätze verloren gegangen, in diesem Jahr kämen nochmal 60 000 bis 70 000 dazu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%