Mittelstand als Zielgruppe für Geschäftsanwendungen
Breitband eröffnet neue Märkte für Provider

Das breitbandige Internet schafft eine neue Qualität der Nutzung: Neben der elektronischen Kommunikation gewinnen Mehrwertdienste und geschäftsrelevante Anwendungen an Bedeutung.

Für eine Vielzahl von mittelständischen Firmen bis hin zu Kleinstunternehmen und Selbstständigen werden internetbasierte Business Services nutzbar. Mit dem Application Service Providing (ASP) - dem zentralen Bereitstellen, Betreiben und Managen von Programmen, die über ein Netzwerk mehreren Anwendern auf Mietbasis zur Verfügung gestellt werden - stehen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten offen.

Der Kunde eines ASP-Dienstes benötigt nur einen PC mit Internetzugang; hier bietet sich in der Regel ein DSL-Anschluss an. Damit greift der Kunde über das Internet auf die benötigten Applikationen zu. Der Application Service Provider stellt die Software und die nötigen Serversysteme bereit. Somit entfällt für den Kunden die Notwendigkeit, entsprechendes IT-Know-how vorzuhalten und Investitionen zu tätigen. Denn IT-Betrieb, Wartung und Updates von Soft- und Hardware, Datensicherung, Datenschutz und vieles mehr übernimmt der Provider.

Breitbandiges Internet ermöglicht zudem, verschiedene Standorte miteinander zu verbinden und den sicheren Zugriff von mobilen und Heimarbeitsplätzen auf das Firmennetzwerk einzurichten. Damit verbunden sind Anforderungen an die Sicherheit: vor allem eine gesicherte Datenübertragung sowie die absolut zuverlässige Authentifizierung.

Auch an dieser Stelle können Dienstleister ihre Kunden unterstützen. Auf der Zugangsebene wird kontrolliert, welche Daten die Unternehmensgrenze passieren dürfen und welche nicht. Firewalls verhindern Angriffe von außen. Auf der Serviceebene sorgt unter anderem eine verschlüsselte Datenübertragung für Vertraulichkeit und Integrität von Daten. Auf der Applikationsebene runden Anwendungen wie Spamschutzfilter die Sicherheitskonzepte ab.

Um Firmennetzwerke einzelner Standorte, die per Internet vernetzt werden, zu sichern, hat sich die Einrichtung von Virtual Private Networks (VPN) bewährt. Hierbei wird innerhalb des Internets ein virtuelles Netzwerk geschaffen, in dem die Daten in einem vertraulichen Tunnel übertragen und gegen Zugriffe Unberechtigter geschützt werden. Große Firmen setzen diese Technologie schon lange erfolgreich ein. Auf Grund des bisher notwendigen Aufwands ist die Verbreitung bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen aber noch wenig ausgeprägt.

Andreas Kindt ist Mitglied des Vorstandes der T-Online International AG.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%