Mittwochabend-Programm von RTL und Sat1 vor Veränderungen
RTL setzt auf Innovationen

Europas größter Privatsender RTL setzt in der kommenden Fernsehsaison auf Innovationen. "Neues auszuprobieren ist das Markenzeichen von RTL", sagte Geschäftsführer Gerhard Zeiler am Dienstagabend bei der Programmpräsentation am Vortag des Starts der Telemesse in Köln.

HB/dpa KÖLN. Zeiler wies dabei auf die neue Show-Programmstruktur am Mittwochabend hin, an dem in der vergangenen Saison Spiele der Fußball-Champions-League ausgestrahlt wurden. Diese Fußballrechte hat Sat 1 für die kommenden drei Spielzeiten erworben. Außerdem will Sat 1 mit dem neuen Format "Warum nur? - Schicksalhafte Begegnungen" mit Barbara Eligmann das Vorabendprogramm stärken.

Auf der Telemesse (bis 31. Juli) stellen in diesem Jahr knapp 30 Fernsehsender ihre Programmschwerpunkte der Werbewirtschaft vor. Dabei erhalten werbetreibende Firmen und Agenturen einen Überblick über das Programm-Umfeld für ihre Werbung. In diesem Jahr präsentieren sich in Köln angesichts der Krise in der Medienbranche fast zehn TV-Sender weniger als im Vorjahr. Organisatoren der Fachmesse sind die größten Werbezeitenvermarkter, die zur RTL-Gruppe gehörende IP Deutschland und die zur ProSiebenSat 1 Media AG gehörende SevenOne Media.

Marktführer RTL kündigte an, Dieter Bohlens Bestseller "Nichts als die Wahrheit" als Kino-Zeichentrickfilm mit zu produzieren und später selber auszustrahlen. "Dieter - Der Film - bei RTL", sagte RTL-Chef Zeiler. RTL will seine Position als Marktführer mit neuen Shows, Sitcoms und eigenproduzierten Filmen sowie der Betonung seiner Kompetenz im News-Bereich festigen. Größte Veränderung ist der Mittwochabend als Show-Sendeplatz. Ab 3. September strahlt der Kölner Sender die neue Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" und die "DDR-Show" mit Oliver Geißen aus.

In Konkurrenz dazu wird Sat 1 ab Mitte September am Mittwoch die Spiele der Champions League präsentieren. Pro Saison werden 13 Live- Spiele einschließlich des Finales gesendet. Die Moderation übernehmen Oliver Welke und Fußball-Experte Oliver Bierhoff. Der bisherige Champions-League-Sender RTL hatte diesmal verzichtet. "Wir haben eine strategische Entscheidung getroffen, und die lautete Formel 1 oder Fußball. Es geht ganz ohne Fußball, und das werden wir zeigen", sagte Zeiler der dpa.

Nachdem bei Sat 1 mit "Lenßen & Partner" seit März dieses Jahres im Vorabendprogramm für hohe Marktzuwächse gesorgt habe, führe der Sender ein neues Format mit Barbara Eligmann ein: "Wir haben einen grundsätzlich überarbeiteten Vorabend und erweitern das Spektrum durch eine Doku-Fiction", sagte Martin Hoffmann, Sat 1 - Geschäftsführer. Dabei sollen Schauspieler die Situation von Menschen nachstellen, die in Unglücksfälle verwickelt werden. "Das ist hoch emotionales Fernsehen mit der Frage: Warum passieren Unfälle?" sagte Eligmann zum neuen Format.

Beide Sender setzen im Kampf um Marktanteile und Werbeeinnahmen auf Hollywood-Filme. Bei der ProSiebenSat 1-Gruppe, zu der die Sender Sat 1, ProSieben, Kabel 1 und N 24 gehören, zählt dazu beispielsweise ein Paket mit Kinohits wie "Spider-Man", "3 Engel für Charly - volle Power", "Man in Black II" sowie "Terminator 3". Außerdem sollen deutsche Kino-Erfolge wie "Der Schuh des Manitu" gesendet werden. RTL bringt Hollywood-Streifen wie "Pearl Harbor", "Hannibal", "Der Sturm" oder "Moulin Rouge".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%