Mittwochnacht war Fossett gerade einem Absturz entgangen
Ballonabenteurer Fossett auf Rekord-Kurs

Mit einer Geschwindigkeit von rund 120 Stundenkilometern überflog der 58- jährige Multimillionär am späten Mittwochabend (Ortszeit) in einer Höhe von 7500 Metern die südamerikanischen Anden.

dpa BUENOS AIRES/ST. LOUIS. Der vor knapp acht Tagen in Australien gestartete silberne Ballon "Spirit of Freedom" hatte kurz nach Mitternacht MESZ nach Angaben des Flugkontrollzentrums in St. Louis im US-Staat Missouri eine Entfernung von 14 650 Kilometern, rund 46 % der Strecke, zurückgelegt. Fossett, der das Vorhaben in 15 Tagen schaffen will, liegt damit hinter seinem Zeitplan.

Die chilenische Zivilluftfahrtbehörde DGAC teilte unterdessen mit, Fossett sei nach der Pazifik-Überquerung am Mittwoch um 22.45 Uhr in Höhe der Provinz Coyhaique etwa 2000 Kilometer südlich von Santiago in den Luftraum von Chile eingeflogen. Die argentinische Luftwaffe erklärte, der Abenteurer werde gegen 04.30 Uhr MESZ die Grenze des Landes erreichen und den argentinischen Luftraum etwa sechs Stunden später Richtung Afrika wieder verlassen. Das Wetter in der Region sei "relativ gut". Dennoch halte man ein besonderes Such- und Bergungssystem mit Spezialpersonal und zwei Flugzeugen in Bereitschaft.

In der Nacht zum Mittwoch war Fossett knapp einem Absturz entgangen. Der Abenteurer habe eine "grauenvolle Erfahrung" machen müssen, sagte der Chef des Kontrollzentrums, Joe Ritchie. Ein Windwirbel habe den Ballon vor der chilenischen Küste fast abgetrieben, anstatt ihn in Richtung Festland fliegen zu lassen.

Die Überquerung der Anden gilt als schwierigster Abschnitt des Rekordversuchs. Im vergangenen Jahr war Fosset hier gescheitert. Der Abenteurer hatte den Versuch, den Globus als erster Mensch allein in einem Ballon zu umrunden, am Mittwoch vergangener Woche im Westen Australiens gestartet. Er fliegt vorwiegend in knapp 5500 Meter Höhe. Am vierten Tag der Fahrt hatte ihn ein Sturm im Pazifik aber zum drastischen Absenken der Flughöhe auf nur 120 Meter über dem Wasser gezwungen.

Fossett hat mehrere Ballonfahrt-, Segel- und Sportluftfahrt- Rekorde gesammelt. Er durchschwamm 1985 auch den Ärmelkanal, landete 1992 auf dem 47. Platz beim Iditarod-Hundeschlittenrennen und nahm 1996 am legendären 24-Stunden-Auto-Rennen von Le Mans teil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%