Archiv
MLP: Alle Bereiche mit 9-Monats-Plus - Keine Details zu Veräußerungsplänen

Beim Finanzdienstleister MLP haben alle Geschäftsbereiche zu den prozentual zweistelligen Ergebniszuwächsen in den ersten neun Monaten 2004 beigetragen.

dpa-afx HEIDELBERG. Beim Finanzdienstleister MLP haben alle Geschäftsbereiche zu den prozentual zweistelligen Ergebniszuwächsen in den ersten neun Monaten 2004 beigetragen. Wichtigster Wachstumstreiber war erneut das Maklergeschäft, wie die auf Akademiker spezialisierte Gesellschaft am Mittwoch in Heidelberg meldete. MLP profitierte weiter vom Boom der privaten Altersvorsorge. Im dritten Quartal schrumpften die Erträge im Bankgeschäft (-3,3%) und die sonstige Erträge (-37,2%). Dagegen stiegen sie im Maklergeschäft (+20,6%) und im Versicherungsgeschäft (+15,3%).

Zur am Vorabend angekündigten Straffung der Konzernstruktur teilte die im MDax notierte MLP mit, konkrete Entscheidungen seien noch nicht gefallen. Der Finanzdienstleister wolle sich "noch stärker" auf seine Kernkompetenzen konzentrieren, sagte MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg. Der Finanzdienstleister erwägt unter anderem den Verkauf seiner Töchter MLP Lebensversicherung AG und MLP Versicherung AG.

Boom BEI Produkten ZUR Altersvorsorge

In den ersten neun Monaten 2004 bescherte vor allem die hohe Nachfrage nach Produkten zur Altersvorsorge dem Segment Beratung und Vertrieb (MLP Finanzdienstleistungen AG) einen deutlichen Zuwachs. Das Vorsteuerergebnis wuchs um 31,9 Prozent auf 44,7 Mill. Euro, wie die MLP AG mitteilte.

Dieser Bereich steuerte damit den Löwenanteil zum um 35,7 Prozent gewachsenen Konzern-Vorsteuergewinn von 52,2 Mill. Euro bei. Im Gesamtjahr peilt MLP hier einen Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 85 bis 90 Mill. Euro an. Das vierte Quartal ist bei Finanzdienstleistern traditionell das stärkste. In diesem Jahr erhofft sich die Branche vor allem einen Boom bei Lebensversicherungen. Bei Verträgen, die nach dem 1. Januar 2005 abgeschlossen werden, entfällt die Steuerfreiheit der Auszahlung.

Im Bereich Lebensversicherung stieg das Ergebnis im Zeitraum Januar bis September um 18,4 Prozent auf 16,1 Mill. Euro. Bei der MLP Bank hat sich der Gewinn mehr als vervierfacht und beträgt 6,5 Mill. Euro (Vorjahr: 1,4 Mill. Euro). In der Sachversicherung steigerte MLP das Ergebnis um 36,7 Prozent auf 4,1 Mill. Euro. Das vermittelte Neugeschäft steigerte der Finanzdienstleister um 37,2 Prozent auf eine Beitragssumme von 5,9 Mrd. Euro. Das im MLP-Konzern betreute Vermögen stieg seit Jahresanfang um 11,4 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro. Die Mittelzuflüsse wuchsen um 2,7 Prozent auf 459 Mill. Euro.

In den übrigen Segmenten sank unterdessen die Zahl der vermittelten Vertragsabschlüsse. MLP begründete dies mit der Fokussierung der Kunden auf die Altersvorsorge. Im Juni war das neue Alterseinkünftegesetz in Kraft getreten. Da die gesetzlichen Renten sinken werden, rückt die private Altersvorsorge immer mehr in den Blickpunkt. Bei MLP sackte der Jahresbeitrag bei Krankenversicherungen in den ersten neun Monaten um 15,5 Prozent auf 39,3 Mill. Euro ab. Das Neugeschäft bei Finanzierungen brach um 15,6 Prozent auf 620 Mill. Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%