Archiv
MLP bestätigt Jahresziel nach unerwartet gutem Quartal - Aktie steigt

Nach einem unerwartet starken dritten Quartal ist der Finanzdienstleister MLP dank des Booms bei der Altersvorsorge auch für das laufende vierte Quartal zuversichtlich.

dpa-afx HEIDELBERG. Nach einem unerwartet starken dritten Quartal ist der Finanzdienstleister MLP dank des Booms bei der Altersvorsorge auch für das laufende vierte Quartal zuversichtlich. "Die hohe Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten hat auch in den ersten Wochen des vierten Quartals angehalten", berichtete die im MDax notierte MLP AG am Mittwoch. Das Schlussquartal ist in der Branche traditionell das stärkste. MLP bekräftigte zudem seinen Jahresausblick.

2005 will der Heidelberger Finanzdienstleister dann weiter deutlich zulegen: "Die unsichere Zukunft der sozialen Sicherungssysteme sowie das Alterseinkünftegesetz, das die größte Rentenkürzung in der Geschichte der Bundesrepublik darstellt, werden die Notwendigkeit einer privaten Gesundheits- und Altersvorsorge weiter erhöhen." Das Alterseinkünftegesetz war im Juni verabschiedet worden. Vom nächsten Jahr an fallen Steuervorteile für Lebensversicherungen, bisher ein beliebtes Altersvorsorge-Produkt, weg. Auch MLP-Konkurrenten wie AWD sehen deshalb große Wachstumschancen.

Ende September beschäftigte der Finanzdienstleister zwar mit 2 534 Beratern 8,6 Prozent weniger als Ende des vorigen Jahres und unterhielt zudem weniger Geschäftsstellen. Dies machte die auf Akademiker spezialisierte MLP aber durch eine höhere Kundenzahl sowie höhere Erträge je Geschäftsstelle und Berater wett. Im dritten Quartal kamen gegenüber Ende Juni 10 000 neue Kunden zu dem Finanzdienstleister. Die Kundenzahl stieg damit auf 589 000.

Aktie Steigt - Noch Keine Details ZU Straffungsplan

Marktbeobachter bewerteten die Quartalszahlen als überraschend positiv. Auch den von MLP bereits am Vorabend angekündigten Plan, die Konzernstruktur straffen zu wollen, sehen Experten positiv. Ein solcher Verkauf biete durchaus neue Möglichkeiten, sagten Händler. MLP könnte dann seinen Ruf als unabhängiger Broker stärken. Laut Analystenschätzungen könnte der Verkauf bis zu 300 Mill. Euro einbringen. Die MLP-Aktie legte zwischenzeitlich um 0,61 Prozent auf 14,82 Euro zu.

Der Finanzdienstleister erwägt unter anderem, seine Töchter MLP Lebensversicherung AG und MLP Versicherung AG zu veräußern. Konkrete Entscheidungen seien noch nicht gefallen. Der Finanzdienstleister wolle sich "noch stärker" auf seine Kernkompetenzen konzentrieren, sagte MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg bei Vorlage der Quartalszahlen.

MLP Bestätigt Nach Quartalszahlen Ausblick

Im dritten Quartal stiegen die Gesamterträge im Jahresvergleich um 14,6 Prozent auf 145,7 Mill. Euro und übertrafen damit die Durchschnittsprognose der von dpa-AFX befragten Analysten (140,24 Mill. Euro). Der Überschuss kletterte um 37,1 Prozent auf 13,3 Mill. Euro (Prognose: 10,56 Mill. Euro). Das Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (Ebit) stieg um ein Drittel auf 24,6 Mill. Euro (Prognose: 19,65 Mill. Euro). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) wuchs um 26,9 Prozent auf 21,7 Mill. Euro (Prognose: 17,3 Mill. Euro).

In den ersten neun Monaten stieg der Überschuss um 46,6 Prozent auf 32,1 Mill. Euro. Die Gesamterträge verbesserten sich um 22,4 Prozent auf 431,7 Mill. Euro. Das Ebit wuchs um 27,2 Prozent auf 59,9 Mill. Euro. Vor Steuern erzielte MLP ein Plus von 35,7 Prozent auf 52,5 Mill. Euro. Hier hat MLP im Gesamtjahr weiterhin einen Gewinn von 85 bis 90 Mill. Euro im Visier.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%