Archiv
MLP-Chef erwartet Boom bei Lebensversicherungen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister MLP will in diesemJahr von dem Wegfall von Steuerprivilegien für Lebensversicherungen ab 2005profitieren. "Wir rechnen in diesem Jahr mit einem Boom. Das hat sich im erstenQuartal bereits gezeigt. Und wir werden es noch einmal stark im dritten undvierten Quartal zu spüren bekommen", sagte MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg dem"Handelsblatt" (Montagausgabe). Ab 2005 halbiert sich für Neuverträge nach denAngaben der Steuervorteil.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister MLP will in diesemJahr von dem Wegfall von Steuerprivilegien für Lebensversicherungen ab 2005profitieren. "Wir rechnen in diesem Jahr mit einem Boom. Das hat sich im erstenQuartal bereits gezeigt. Und wir werden es noch einmal stark im dritten undvierten Quartal zu spüren bekommen", sagte MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg dem"Handelsblatt" (Montagausgabe). Ab 2005 halbiert sich für Neuverträge nach denAngaben der Steuervorteil.

Bei dem auf die Finanz-Beratung von Akademikern spezialisierten Unternehmenmachen Lebensversicherungen mehr als zwei Drittel des Umsatzes aus, wie es hieß.Für die Zeit ab 2005 sucht der Heidelberger Finanzvertrieb nach Ersatz. "Wirarbeiten derzeit mit den Anbietern zusammen an alternativen Vorsorge-Konzepten",sagte Schroeder-Wildberg.

Der Trend geht weg von der klassischen Lebensversicherung hin zualternativen Vorsorge-Produkten. Vor allem die dauerhafte Auszahlung(Verrentung) ist gefragt.

An Verbraucher-Krediten ist MLP im Gegensatz zum Wettbewerber AWD ,der ein Pilotprojekt mit der Postbank plant, nicht interessiert: "Das ist füruns kein Thema", sagte Schroeder-Wildberg.

VERMÖGENDE KUNDEN

MLP will vor allem bei der Beratung vermögender Kunden und bei derbetrieblichen Altersvorsorge wachsen. Bis 2007 soll dieser Bereich einenprozentual zweistelligen Beitrag zum Ergebnis leisten.

MLP hat laut Schroeder-Wildberg derzeit 20.000 vermögende Kunden bei 570.000MLP-Kunden insgesamt. "Es geht uns nicht ums klassische Private Banking mit demalten Geld", sagte der MLP-Chef. Vielmehr wolle der Finanzdienstleister diebestehenden Kunden länger begleiten. "Wir führen derzeit Gespräche mitverschiedenen Vermögensverwaltern, die wir als Partner aufnehmen könnten." DieAuswahl soll noch in diesem Jahr fallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%