MLP im Minus
US-Wirtschaftsdaten geben Dax Auftrieb

Beflügelt von gut aufgenommenen US-Wirtschaftsdaten und steigenden Kursen an der Wall Street haben auch die deutschen Standardwerte am Dienstag in der Gewinnzone geschlossen. Händler sagten, der Anstieg des Verbrauchervertrauens sowie der überraschend stark zugenommene Absatz neuer Eigenheime in den USA hätten den Märkten Auftrieb verliehen und die vorherigen Deflationsängste überkompensiert.

Reuters FRANKFURT. Deutschlands wichtigster Börsen-Index schloss 1,6 Prozent höher bei 2873,60 Punkten. Gefragt waren unter anderem die Aktien der Deutschen Börse, die um 3,57 Prozent auf 43,50 Euro zulegten. Mit dem Markt legten auch die Anteilsscheine der Münchener Rück zu und schlossen 3,62 Prozent höher bei 84,35 Euro.

In den USA kletterte der Dow-Jones-Index für die Standardwerte bis zum Handelsschluss in Frankfurt um rund 1,7 Prozent. Die Technologiebörse Nasdaq legte um knapp 2,5 Prozent zu. Händler verwiesen auf den im Mai wieder auf 83,8 Punkte von zuvor 81,0 Zählern gestiegenen Index des Verbrauchervertrauens. Allerdings blieb der Zuwachs hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Zudem legte der Absatz neuer Eigenheime in den USA im April unerwartet stark auf über eine Million zu.

Im Mittelpunkt des Frankfurter Handels standen auch die Scheine des Finanzdienstleisters MLP, die 2,76 Prozent ihres Börsenwertes auf 10,55 Euro einbüßten. Wie von Analysten erwartet, haben die Heidelberger im ersten Quartal vor Steuern fast zwei Drittel weniger verdient als im Vorjahr. "Mit einem Ergebnis vor Steuern von 8,5 Millionen Euro dürfte es schwierig werden, das Gesamtjahresziel von 65 Millionen Euro zu erreichen", kommentierte der Analyst Olaf Kayser von der LB Rheinland-Pfalz.

Zu den größten Kursverlierern hatten zwischenzeitlich auch die Aktien von Volkswagen gehört, nachdem der Euro zeitweise ein Rekordhoch von 1,1932 Dollar erklommen hatte. VW-Anteile schlossen 1,21Prozent niedriger bei 29,51 Euro. Der Euro konnte nach den US-Konjunkturdaten sein Kursniveau nicht verteidigen und fiel wieder deutlich auf rund 1,1870 Dollar zurück.

Der Nebenwerte-Index MDax beendete den Handel mit 0,4 Prozent im Plus bei 3304,01 Punkten. Der Technologie-Index TecDax gewann 0,27 Prozent auf 385,70 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%