Archiv
MLP lehnt Kooperation mit Bankgesellschaft Berlin ab

Der Vorstandsvorsitzende des Finanzdienstleisters MLP , Uwe Schroeder-Wildberg, ist Spekulationen über eine strategische Beteiligung der Bankgesellschaft Berlin an MLP entgegengetreten.

dpa-afx FRANKFURT. Der Vorstandsvorsitzende des Finanzdienstleisters MLP , Uwe Schroeder-Wildberg, ist Spekulationen über eine strategische Beteiligung der Bankgesellschaft Berlin an MLP entgegengetreten. Es sei keine Vertriebspartnerschaft oder Übernahme geplant, sagte der MLP-Chef dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe).

Die Bankgesellschaft hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass sie 5,03 Prozent der MLP-Aktien erworben hat. Dadurch waren Spekulationen über eine strategische Beteiligung oder gar eine Übernahme aufgekommen. Schroeder-Wildberg wies darauf hin, dass MLP-Gründer und Großaktionär Manfred Lautenschläger seinen Anteil von knapp 30 Prozent nicht verkaufen werde. Dies bestätigte Lautenschläger dem "Handelsblatt".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%