Archiv
MLP peilt 2005 im Auslandsgeschäft Gewinnschwelle an

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister MLP will seinAuslandsgeschäft im nächsten Jahr aus der Verlustzone führen. "Ziel ist es, in2005 die Gewinnschwelle zu erreichen und danach Schritt für Schritt an dieRenditen im Inland anzuknüpfen", sagte Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg amDienstag bei der Hauptversammlung der MLP AG in Mannheim.

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister MLP will seinAuslandsgeschäft im nächsten Jahr aus der Verlustzone führen. "Ziel ist es, in2005 die Gewinnschwelle zu erreichen und danach Schritt für Schritt an dieRenditen im Inland anzuknüpfen", sagte Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg amDienstag bei der Hauptversammlung der MLP AG in Mannheim.

Im ersten Quartal habe das Auslandsgeschäft eine "gute Entwicklung" gezeigt,die Verluste hätten sich deutlich verringert. Bei der im MDAX notierten MLP AG stehen Akquisitionen weiterhin nicht im Vordergrund, um imAusland profitabel zu wachsen. Der Finanzdienstleister setze auf organischesWachstum, bekräftigte Schroeder-Wildberg.

VERRINGERTE VERLUSTE

Im ersten Quartal verringerten sich die Verluste im Auslandsgeschäft nachMLP-Angaben auf 0,7 Millionen Euro verglichen mit einem Minus von 2,6 MillionenEuro ein Jahr zuvor. 2003 hatte das Auslandsgeschäft ein Minus von 8 MillionenEuro (2002: minus 10 Mio Euro) aufgewiesen. Zum Umsatzanteil diesesGeschäftsbereichs konnte ein Sprecher auf Anfrage keine Aussage machen. Dieswerde nicht getrennt ausgewiesen.

Ende 2003 war die Zahl der ausländischen Geschäftsstellen um neun auf 34geschrumpft, wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist. Die Beraterzahl sank von221 auf 214. "Das Unternehmen hat sich auf den Aufbau seines Auslandsgeschäftsan wenigen, ausgewählten Hochschulstandorten konzentriert."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%