Archiv
MLP steigert Ergebnisse im 3.Quartal unerwartet deutlich - Ausblick bestätigt

Der Finanzdienstleister MLP hat im dritten Quartal seine Ergebnisse überraschend deutlich gesteigert und den Ausblick auf das Gesamtjahr bestätigt.

dpa-afx HEIDELBERG. Der Finanzdienstleister MLP hat im dritten Quartal seine Ergebnisse überraschend deutlich gesteigert und den Ausblick auf das Gesamtjahr bestätigt. In den ersten neun Monaten war das Maklergeschäft erneut der wichtigste Wachstumstreiber, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch in Heidelberg meldete.

Im dritten Quartal stiegen die Gesamterträge im Jahresvergleich um 14,6 Prozent auf 145,7 Mill. Euro (Q2: 138,5 Mill. Euro). Von dpa-AFX befragte Analysten hatten lediglich 140,24 Mill. Euro erwartet. Der Überschuss kletterte um 37,1 Prozent auf 13,3 Mill. Euro (Q2: 10,0 Mill. Euro). Hier übertraf MLP ebenfalls die Expertenschätzung von 10,56 Mill. Euro.

Das Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (Ebit) stieg im dritten Quartal im Jahresvergleich um ein Drittel auf 24,6 (Q2: 17,8) Mill. Euro und lag damit deutlich über der Analystenvorhersage von 19,65 Mill. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) wuchs um 26,9 Prozent auf 21,7 Mill. Euro. Analysten hatten lediglich 17,3 Mill. Euro prognostiziert. Im zweiten Quartal hatte der Finanzdienstleister noch 16,2 Mill. Euro erzielt.

"Die hohe Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten hat auch in den ersten Wochen des vierten Quartals angehalten", meldete der auf Akademiker fokussierte Finanzdienstleister mit Blick auf das laufende Jahresviertel. Daher bestätigte MLP das Ziel eines Vorsteuergewinns (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) von 85 Mill. bis 90 Mill. Euro. Dies entspräche einem Gewinnwachstum von weit über 20 Prozent. Zum Jahresende erwartet MLP zudem im Maklergeschäft eine Ebit-Marge von über 20 Prozent.

Auch im nächsten Jahr rechnet MLP weiter mit einem deutlichen Wachstum dank der gestiegenen Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten. "Die unsichere Zukunft der sozialen Sicherungssysteme sowie das Alterseinkünftegesetz, das die größte Rentenkürzung in der Geschichte der Bundesrepublik darstellt, werden die Notwendigkeit einer privaten Gesundheits- und Altersvorsorge weiter erhöhen", betonte der Finanzdienstleister. "Dies wird sich belebend auf das Geschäft von MLP auswirken."

Das Alterseinkünftegesetz war im Juni verabschiedet worden. Außerdem fallen ab dem nächsten Jahr beispielsweise Steuervergünstigungen für Lebensversicherungen, bisher ein beliebtes Produkt zur privaten Altersvorsorge, weg. Auch MLP-Wettbewerber wie AWD versprechen sich von der höheren Notwendigkeit, für die Altersvorsorge künftig stärker privat vorzusorgen, große Wachstumschancen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%