MLP weiter im freien Fall
Deutsche Aktien gehen mit einem Verlust ins Wochenende

Die deutschen Aktienmärkte haben am Freitag nach einer zunächst freundlichen Tendenz aufgrund von Gewinnmitnahmen im Minus geschlossen.

rtr FRANKFURT. Anleger hätten angesichts der Kursgewinne der vergangenen Tage vor dem Wochenende Gewinne realisiert, sagten Händler. Zuvor hatten noch ein besser als erwartet ausgefallenes Geschäftsergebnis des PC-Herstellers Dell und ein über den Erwartungen liegender Index des US-Verbrauchervertrauens Kauffreude an den Märkten ausgelöst. Die Titel des Finanzdienstleisters MLP brachen derweil nach den massiven Vortagesverlusten erneut um mehr als 19 % ein.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) ging mit einem Verlust von 0,22 % auf 5036 Stellen ins Wochenende, nachdem er zuvor um bis zu 5126 Zähler zugelegt hatte. "Wir hatten eine sehr gute Woche und die Leute nehmen nun vor dem langen Wochenende Gewinne mit", sagte Christian Schmidt, Aktienhändler bei der Helaba in Frankfurt. Der Dax hatte in dieser Woche knapp drei Prozent an Wert gewonnen. Am Neuen Markt schloss der Auswahlindex Nemax50 0,6 % schwächer bei 863 Punkten. Der Nebenwerte-Index MDax lag bei Handelsschluss 0,6 % im Minus bei 4444 Stellen. An den Märkten in den USA gaben die Kurse ebenfalls nach. Der technologielastige Nasdaq-Index notierte bei Handelsschluss in Frankfurt 0,2 % schwächer bei 1726 Stellen, nachdem er kurz nach Handelsstart noch deutlich gestiegen war. Der Industriewerte-Index Dow Jones gab um 0,1 % auf 10 278 Stellen nach.

Zunächst hatten noch die Nachrichten des weltweit zweitgrößten PC-Herstellers Dell zu einer freundlichen Tendenz an den internationalen Märkten geführt. Das Unternehmen hatte zwar im ersten Geschäftsquartal einen leichten Gewinnrückgang verzeichnet, mit seinem Ergebnis und Umsatz dennoch die Analystenprognosen übertroffen hatte. Die jüngste Studie der Universität Michigan zum Verbrauchervertrauen in den USA hatte zunächst ebenfalls die gute Stimmung an den Börsen untermauert. Der Untersuchung zufolge war im Mai das Vertrauen der US-Verbraucher in die Wirtschaftsentwicklung des Landes im Vergleich zum April deutlich angestiegen. New Yorker Finanzkreise hatten berichtet, dass der Gesamtindex im Mai auf 96 Punkte von zuvor 93 Punkte zugelegt hatte. Von Reuters befragte Volkswirte hatten einen Rückgang des Gesamtindexes auf 92,7 Punkte erwartet.

MLP weiter im freien Fall

Die Aktien von MLP stürzten um mehr als 19 % auf 40,75 ? ab. Nach einem Bericht des Anlegermagazins "Börse Online" über Bilanztricks war das Papier bereits am Donnerstag um zeitweilig 20 % abgestürzt, obwohl das Unternehmen die Vorwürfe dementierte.

Händler sagten, angesichts der unzureichenden Informationen des Unternehmens werde das Papier auch weiterhin unter Druck stehen. Der Fall könne erst aufgehalten werden, wenn MLP seine Bilanzen transparenter gestalte. "Wahrscheinlich trennen sich in dieser unsicheren Situation alle investierten Fonds und langfristigen Anleger von dem Wert", sagte ein Händler. Für einen Fondsmanager ergebe sich Erklärungsbedarf, warum er sich angesichts der unsicheren Lage nicht von dem Papier trenne, fügte er hinzu. "Außerdem werden bei einem Niveau von 40 ? die meisten unter ihrem Einstandskurs liegen und da werden sich nicht noch weitere Verluste hinnehmen wollen", sagte der Börsianer weiter. Ungeachtet dieser Turbulenzen gehen Analysten indes von einem 26-prozentigen Anstieg bei dem Quartalsgewinn aus. MLP wird voraussichtlich am Dienstag über den Geschäftsverlauf im ersten Quartal berichten.

Daimler-Chrysler fest - Technologiewerte geben nach

Die Papiere von DaimlerChrysler verteuerten sich um 2,7 % auf 53,89 ?. Börsianern zufolge profitierte die Aktie von Hoffnungen auf einen trotz der anhaltenden Konjunkturschwäche guten Geschäftsverlauf, sowohl bei Mercedes als auch bei der US-Tochter Chrysler und dem japanischen Partner Mitsubishi. Die anderen Automobilwerte legten ebenfalls zu. Die Technologiewerte hatten bis zum späten Nachmittag Händlern zufolge noch von den Dell-Zahlen profitiert. Nach den deutlichen Kursgewinnen der vergangenen Tage steckten Investoren nun Gewinne ein und drückten die meisten dieser Werte ins Minus, sagte ein Händler. SAP gaben um 3,4 % auf 130,85 ? nach, Epcos verloren rund zwei Prozent auf 44,95 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%