Archiv
MMK erzielt neues Rekordergebnis

Die Mayr-Melnhof Karton (MMK) AG hat 2001 nach vorläufigen Zahlen das bisher beste Ergebnis der Konzerngeschichte erzielt.

rtr WIEN. Bei auf 1123,0 (1078,3) Mill. ? gestiegenen Umsatzerlösen sei das Betriebsergebnis (EBIT) auf 120,0 (104,2) Mill. ? und der Jahresüberschuss auf 78,0 (66,7) Mill. ? gestiegen, teilte MMK am Mittwoch mit. Die Operating Margin habe sich somit auf 10,7 (9,7) Prozent erhöht.

Mit einer Prognose für das angelaufene Geschäftsjahr 2002 zeigt sich MMK indes noch vorsichtig - die wirtschaftlichen Indikatoren für 2002 sollten sich zu Ende des ersten Quartals geklärt haben. Dann erst werde man eine Einschätzung für 2002 abgeben können.

Der Auftragsstand in der Division Karton sei Mitte Februar 2002 mit rund 70 000 Tonnen noch immer auf tiefem Niveau, die Kunden würden weiter kurzfristig disponieren. MMK werde daher die Strategie weiter verfolgen, das Kartonangebot durch gezielte Produktionsstillstände der Nachfrage anzupassen. Aufgrund stabiler Rohstoffkosten bleibe es Ziel, die Kartonpreise in West- und Osteuropa zu halten. In Asien sei es MMK nach dem drastischen Preisverfall 2001 zu Jahresende gelungen, wieder zu besseren Preisen abzuschließen. Die Division Packaging verzeichne weiterhin stabile Nachfrage.

2001 habe die im Vergleich zum Vorjahr deutlich schwächere Kartonnachfrage und damit notwendige Produktionsanpassungen die Kapazitätsauslastung bei Karton auf 89 % gedrückt. Der durchschnittliche Auftragsstand habe sich laut MMK auf 53 000 (115 000) Tonnen halbiert. Produktion und Absatz seien aufgrund der Akquisition des deutschen Werkes Gruber+Weber Karton mit 1,275 (1,25) Mill. Tonnen bzw. 1,279 (1,265) Mill. Tonnen jedoch über den Vorjahreswerten gelegen. In der Packagingdivision - die sich aufgrund des Verpackungsschwerpunktes im Bereich konsumnaher Verbrauchsgüter als weitgehend konjunkturresistent erwiesen habe - habe die verarbeitete Tonnage mit 320 000 Tonnen wieder das Vorjahresniveau erreicht.

MMK wird die endgültigen Ergebnisse für 2001 am 23. April veröffentlichen.

MMK notierten an der Wiener Börse im Frühhandel leichter bei 63,00 (63,39). Mit einer Wertsteigerung von 18,5 % seit Jahresbeginn zählen MMK zu den Topperformern an der Wiener Börse. Der ATX hat im gleichen Zeitraum 7,75 % zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%