MMS-Dienst wächst sprunghaft: T-Mobile will Preise zum UMTS-Start nicht erhöhen

MMS-Dienst wächst sprunghaft
T-Mobile will Preise zum UMTS-Start nicht erhöhen

Zum Start des schnellen Mobilfunknetzes UMTS Ende September will T-Mobile die Preise nicht erhöhen. "Höhere Preise wären den Kunden nicht zuzumuten", sagte T-Mobile-Vorstandschef René Obermann in einem Interview.

HB/dpa MÜNCHEN/BONN. "UMTS wird für den Kunden nicht teurer sein als die heutige Übertragungstechnik GPRS". Die neuen Dienste müssten "einfach und erschwinglich sein", sagte der Mobilfunkchef dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Sprunghaftes Wachstum meldet T-Mobile im Versand von Farbfotos über das Handy, den so genannten MMS. "In diesem Jahr werden 30 bis 40 Millionen MMS in unserem Netz versandt", sagte Obermann voraus. Das wären 15 bis 20 Mal so viele wie im Jahr 2002, als die Mobilfunkkunden zwei Millionen Fotos verschickten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%