Mobilcom-Aktien im Aufwind
Neuer Markt sehr ruhig

Der Frankfurter Neue Markt hat bis Dienstagmittag bei schwachen Umsätzen leichter tendiert. Ein Händler sagte, es werde kaum mehr gehandelt als am Vortag, als Börsianer wegen des Feiertags über geringes Volumen und Langeweile geklagt hatten.

Reuters FRANKFURT. Im Aufwind waren Mobilcom -Aktien, was Händler damit erklärten, dass die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) den UMTS-Anbietern nun unter Auflagen eine Zusammenarbeit erlauben will. Die Titel erreichten im frühen Handel ein Tageshoch von 20 Euro und lagen damit 8,4 % im Plus. Gegen 12.00 Uhr MESZ notierten sie bei 19,30 Euro und damit noch 4,61 % über dem Vortagesschluss.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index gab 0,67 % auf 1 758 Punkte ab, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips verloren 0,47 % auf 1 729 Zähler. Am Vortag hatte der Nemax-All-Share gut behauptet mit einem Plus von 0,1 % geschlossen. An der New Yorker Wall Street hatte die Nasdaq den Montag mit einem Plus von 0,3 % bei 2 155 Punkten beendet.

Die Papiere des Biotechnologieunternehmens Lion Bioscience AG gaben einen Tag vor Veröffentlichung der Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr die Gewinne der ersten Handelsstunden wieder ab und drehten ins Minus. Gegen 12.00 MESZ notierten sie um 4,76 % leichter bei 34,00 Euro. Zuvor hatten sie bei dünnen Umsätzen ein Tageshoch von 37,39 Euro erreicht. Das Unternehmen will am Mittwoch die Zahlen für sein am 31. März 2001 abgelaufenes Geschäftsjahr vorlegen. Analysten erwarten, dass sich der Verlust des Nemax50-Werts bei steigendem Umsatz gegenüber dem Vorjahr fast verdoppeln wird.

Papiere des Nemax50-Unternehmens Medion AG gaben nach die Gewinne des frühen Handels ebenfalls wieder ab, nachdem SES Research das Papier auf "Underperformer" von "Marketperformer" herabgestuft hatte. Sie tendierten gegen 12.00 Uhr MESZ bei 100,51 Euro knapp unter dem Vortagesschluss nach einem Tageshoch von 104 Euro.

Am breiten Markt legten die Papiere der TV-Produktionsfirma Team Communications in der Spitze um mehr als 16 % zu. Händler führten dies auf die Mitteilung des Unternehmens zurück, es habe Schuldverschreibungen begeben und damit seine kurzfristigen Liquiditätsbedürfnisse befriedigt. Die Papiere notierten am Mittag bei 1,25 Euro, ein Plus von 7,76 % gegenüber dem Vortagesschluss.

EM.TV blieben weiter unter Druck. Die Aktien gaben um 4,93 Prozent auf 3,47 Euro nach, nachdem das Unternehmen keine Quartalszahlen vorgelegt hat und die Fristverlängerung der Deutschen Börse am 1. Juni ausgelaufen ist.

Die secu-net Security Networks AG und die Schweizer Mount10 profitierten kaum von der Absicht, gemeinsam mit der AuthentiDate International AG einen automatischen Zeitsignaturdienst ins Leben zu rufen. Diese solle den Anforderungen des Signaturgesetzes entsprechen und die digitale Unterschrift ermöglichen. secu-net verlieren um 5,00 %auf 6,65 Euro und Mount10-Aktien gaben um 3,04 % auf 6,05 Euro ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%