Archiv
Mobilcom beschleunigt das Wachstum

dpa HAMBURG. Das Mobilfunkunternehmen mobilcom will schneller wachsen als bislang geplant und hebt seine Prognosen für das laufende Jahr an. Mit neuen Produkten und einer erhöhten Vertriebskraft will mobilcom die Zahl seiner Mobilfunkkunden von 4,2 auf 4,5 Mill. steigern.

dpa HAMBURG. Das Mobilfunkunternehmen mobilcom will schneller wachsen als bislang geplant und hebt seine Prognosen für das laufende Jahr an. Mit neuen Produkten und einer erhöhten Vertriebskraft will mobilcom die Zahl seiner Mobilfunkkunden von 4,2 auf 4,5 Mill. steigern.

Das sagte Vorstandschef Thorsten Grenz am Dienstag in Hamburg. "Wir legen uns die Messlatte höher." Das gelte auch für den Gewinn des Konzerns, der vor Steuern und Zinsen (Ebit) deutlich über dem Vorjahreswert von 41,6 Mill. ? liegen soll. Das Gewinnplus soll mindestens zehn Prozent betragen.

Im ersten Halbjahr hat mobilcom zwar 860 000 neue Kunden gewonnen und damit einen Marktanteil von rund zehn Prozent beim Neugeschäft in Deutschland erreicht. Ungefähr die gleiche Anzahl von Kunden ging jedoch auch verloren, so dass sich am Bestand nichts änderte. Laut Grenz hat sich mobilcom von Kunden getrennt, die Verluste verursacht haben. "Die Qualität des Kundenstamms ist erfreulich und hat sich verbessert", sagte er. So sei der Monatsumsatz je Vertragskunde um 6,6 % auf 30,80 ? gestiegen. Die Forderungsausfälle gingen von 3,3 auf 2,0 % zurück.

Im ersten Halbjahr konnte das Telefonunternehmen aus dem schleswig-holsteinischen Büdelsdorf, das vor zwei Jahren knapp vor der Insolvenz stand, Umsatz und Gewinn steigern. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum kletterte der Umsatz um vier Prozent auf 934 Mill. ? und das Ebit war mit 63 Mill. ? im Plus.

Noch in diesem Jahr will der Vorstand darüber entscheiden, ob mobilcom im Zusammenhang mit dem Kauf der Umts-Lizenz möglicherweise vom Staat 1,2 Mrd. ? Mehrwertsteuer zurückfordert. Die Klage müsse in diesem Jahr eingereicht werden, da die Forderung andernfalls verjähre, sagte Grenz. Mobilcom hat die acht Mrd. ? teure Lizenz mittlerweile zurückgegeben und verkauft Umts-Leistungen von Vodafone. Die Nachfrage sei jedoch gering.

Der Kurs der mobilcom-Aktie, der in den vergangenen Wochen drastisch gefallen war, stabilisierte sich am Dienstag und lag mittags mit knapp zehn Prozent im Plus. Grenz erklärte den Kursrutsch vor allem mit der Entwicklung bei dem Tochterunternehmen freenet.de, wo mobilcom mehr als die Hälfte der Aktien hält. Freenet hatte allein am Vortag rund ein Viertel ihres Wertes eingebüßt. Die Kursbewegungen seien übertrieben, sagte Grenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%