Archiv
mobilcom hebt nach Ergebnisverbesserung Prognosen teilweise an

dpa-afx BÜDELSDORF. Der Mobilfunkanbieter mobilcom hat nach einer Ergebnisverbesserung im zweiten Quartal seine Erwartung für das Gesamtjahr zum Teil angehoben. "Die verbesserte Kostenstruktur wirkt sich unverändert positiv aus und ermöglicht im Geschäftsjahr 2004 ein Wachstum von 4,2 auf 4,5 Millionen Kunden - ohne das Profitabilitätsziel zu beeinträchtigen", sagte Vorstandschef Thorsten Grenz am Dienstag in Hamburg. Zuvor lag die Erwartung für die Gesamtkundenzahl bei 4,4 Millionen.

dpa-afx BÜDELSDORF. Der Mobilfunkanbieter mobilcom hat nach einer Ergebnisverbesserung im zweiten Quartal seine Erwartung für das Gesamtjahr zum Teil angehoben. "Die verbesserte Kostenstruktur wirkt sich unverändert positiv aus und ermöglicht im Geschäftsjahr 2004 ein Wachstum von 4,2 auf 4,5 Millionen Kunden - ohne das Profitabilitätsziel zu beeinträchtigen", sagte Vorstandschef Thorsten Grenz am Dienstag in Hamburg. Zuvor lag die Erwartung für die Gesamtkundenzahl bei 4,4 Millionen.

Der Konzern bekräftigte seine Erwartungen für das operative Ergebnis. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) werde deutlich über dem Vorjahreswert von 41,6 Mill. ? liegen. Das Service-Provider-Geschäft soll 1 bis zehn Mill. ? dazu beisteuern. Unter dem Strich will mobilcom schwarze Zahlen schreiben. An der Frankfurter Börse stieg die Aktie bis 10.15 Uhr um 8,54 % auf 9,66 ?. Am Montag war der Kurs wegen der schwachen Quartalsdaten der Internet-Tochter freenet.de massiv unter Druck geraten.

Schwache Quartalsdaten

Die Hamburger Tochter hinterließ auch ihre Spuren in der Bilanz von mobilcom. Der Überschuss lag mit 10,3 (Vorjahr: 3,6) Mill. ? deutlich unter den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit 14,1 Mill. ? gerechnet hatten. Ein Sprecher begründete die Verfehlung mit dem schwachen Zahlen von freenet.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich auf 43,6 (33,1) Mill. ? und der Umsatz auf 466,6 (447) Mill. ?. Zum Zuwachs trug sowohl das Kerngeschäft Mobilfunk als auch freenet bei. Die Daten lagen deutlich unter den Erwartungen der Experten. Sie hatte mit einem Ebitda von 48,9 Mill. ? und einem Umsatz von 471 Mill. ? gerechnet.

Stabile Kundenzahl IM Zweiten Quartal

Seit Jahresbeginn konnten die Büdelsdorfer 860 000 neue Kunden für sich gewinnen. Der Kundenbestand blieb allerdings wegen der hohen Wechselrate mit 4,2 Mill. stabil. "Für das dritte Quartal rechnen wir aufgrund der inzwischen greifenden Kundenbindung mit einer deutlich geringeren Fluktuation", sagte Vertriebsvorstand Michael Grodd.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%