Mobilcom setzt Höhenflug fort
Nemax-Indizes geben Vortagsgewinne ab

Die Börsenindizes am Neuen Markt haben die Gewinne des Vortages bis Mittwochmittag nahezu komplett abgegeben. Der Nemax 50 hatte am Vortag über 4 % zugelegt. Nach Handelsschluss in Frankfurt hatte die US-Computerbörse NASDAQ dann aber ins Minus gedreht: Schon die ersten Minuten zehrten die Gewinne in einem nervösen Frankfurter Markt wieder auf.

dpa-afx FRANKFURT. Am Mittag stand der Nemax 50 auf 999,45 Stellen mit 3,60 % im Minus. Der alle Werte umfassende Nemax All Share gab bis 12.20 Uhr um 3,00 % auf 1 038,71 Stellen nach.

"Die Börsianer sind weiterhin sehr nervös", sagte ein Händler in Frankfurt. Der Kurssturz im frühen Handel sei absehbar gewesen.

Nachdem die Primacom-Papiere am Vortag mit einem Kursplus von über 50 % geglänzt hatten, verbilligten sie sich um 17,80 % auf 4,85 ?. Intershop-Aktien notierten auf einem neuen Jahrestief. Nachdem die Banc of Amerika das Kursziel auf 1,50 ? gesenkt hatte, fielen die Aktien um 8,21 % auf 1,90 ?.

Das Softwareunternehmen IXOS AG profitierte nach Händlermeinung von der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms. Das Unternehmen will 40 000 der 19 Mill. ausgegebenen Aktien über die Börse zurückkaufen. Der Anteilsschein legte um 1,82 % auf 6,15 ? zu.

Die Ankündigung von comdirect-Vorstandssprecher Bernt Weber am Ende des Jahres schwarze Zahlen vorzulegen, ließ die Aktie um 0,68 % auf 5,95 ? steigen.

Die Aktien der MobilCom AG setzten den Aufwärtstrend entgegen der Telekom-Branche weiter fort. Die Aktien stiegen um 0,72 % auf 19,54 ? und haben den Kurswert seit Ende Juli fast verdoppelt.

"MobilCom hat noch weiteres Potenzial. Wenn der Markt wieder anzieht, dann stehen die bekannten und liquiden Werte im Mittelpunkt", sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%