Mobilcom - Telekom - Cycos - Lufhansa - ABN Amro - Roche - Bayer - Brokat - d + s online - Shire Pharmaceuticals
Die Empfehlungen vom Freitag im Überblick

dpa-afx FRANKFURT. Analysten haben am Freitag zu folgenden Aktien und Themen Einstufungen herausgegeben:
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat die Mobilcom -Aktie von "Kaufen" auf "Akkumulieren" zurück gestuft. Das Rating begründeten die Analysten mit den in den kommenden Jahren zu erwartenden Verlusten der Gesellschaft. Diese resultierten aus den hohen Kosten, die der Erwerb der UMTS-Lizenzen verursacht habe. Das Kursziel der Aktie wurde demensprechend von 190 auf 150 Euro herrunter geschraubt.

Die Ratingagentur Standard&Poor's hat ihr langfristiges Rating für die Deutsche Telekom von A- auf AA- herabgesetzt. S&P reagierte damit nach eigenen Angaben vom Freitag auf die abgelaufene UMTS-Auktion in Deutschland. Außerdem kündigte die Agentur die Überprüfung der weiteren ausgegebenen Ratings an (CreditWatch negative).

Die Landesbank Baden-Württemberg hat die Aktie des Telekommunikationsunternehmens Cycos AG zum Kauf empfohlen. Das Alsdorfer Unternehmen verfüge mit seinem plattformübergreifenden Messaging Routing System über einen technologischen Vorsprung in der künftig zusammenwachsenden Telekommunikations- und IT-Welt. Der Ausbau des Vertriebsnetzes dürfte zwar in den kommenden Jahren auf die Gewinnmargen drücken, sei aber aus strategischer Sicht notwendig.

Die Analysten der Deutsche Bank Research haben die Aktien der Deutsche Lufthansa AG in ihrer jüngsten Studie in London mit "Kaufen" eingestuft. Das Kursziel legten die Experten mit 31 Euro fest.

Die Bankgesellschaft Berlin hat die Aktie der niederländischen Bankengruppe ABN Amro von "Kaufen" auf "Akkumulieren" herabgestuft. Der Kurs habe in den vergangenen drei Monaten kräftig angezogen, begründete das Analystenteam seine Einschätzung. Die Halbjahresergebnisse des Unternehmens hätten leicht unter den Erwartungen der Analysten gelegen.

Die Landesbank Baden-Württemberg hat die Aktie von Roche von bislang "Outperformer" auf "Market Performer" herab gestuft. Die Analystin Antje Laschewski begründete die Einschätzung mit enttäuschenden Halbjahreszahlen der Schweizer im Pharmabereich. Das Ergebnis habe sich unter dem Marktdurchschnitt entwickelt. Ferner fehlten Anzeichen einer Veräußerung des relativ margenschwachen Vitamine- und Feinchemikaliengeschäfts.

Die BfG Bank AG hat die Aktien der Bayer AG weiter zum "Kauf" empfohlen. Auch in den Jahren 2000 und 2001 werde sich das Geschäft positiv entwickeln. Zudem dürften Umsatz und Ertrag zweistellige Raten aufweisen. Dabei wirken sich nach Ansicht der Wertpapier-Experten neben den guten Fundamentaldaten zunehmend die Rationalisierungseffekte durch den wachsenden E-Commerce aus.

Die Aktie der Brokat Infosystems AG wird sich nach Ansicht des US-Investmenthauses Lehman Brothers besser entwickeln als der Marktdurchschnitt. Lehman Brothers bestätigten ihre Einstufung "Outperform". Das am Frankfurter Neuen Markt notierte Software-Unternehmen habe mit den Geschäftszahlen zum zweiten Quartal den Erwartungen von Lehman Brothers entsprochen.

Die BfG Bank hat die Aktien des Call-Center-Betreibers und E-Commerce-Dienstleisters d+s online erneut mit "Kaufen" eingestuft. Die Börse honoriere noch nicht, dass die beim Börsengang gemachten Prognosen sukzessive realisiert würden, schreibt der Analyst Thomas Köbel. Die Call-Center-Sparte des Unternehmens behauptet sich laut Köbel mit wachsendem Erfolg im Wettbewerb. Aufgrund der Vorleistungen der d+s online AG zeigt er sich optimistisch, dass die E-Commerce-Sparte im dritten Quartal die erhofften Umsatzzuwächse aufweisen kann.

Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien des britischen Pharmaunternehmens Shire Pharmaceuticals Group PLC auf ihrer "Recommended List" besonders attraktiver Aktien bestätigt. Dabei hoben die Analysten einen extrem positiven Fachartikel über das Shire-Medikament Adderall hervor.

Die Landesbank Baden-Württemberg hat die am Neuen Markt und der Schweizer Börse gelisteten Aktien von Micronas weiterhin zum Kauf empfohlen. Wie der Analyst Ingo Frommen betonte, gehört Micronas zu den wachstumsstärksten Halbleiterunternehmen. Die Schweizer hätten sich in sehr stark wachsenden Nischenmärkten positioniert und verfügten mit ihrem MP3-Chipsatz über ein margenstarkes Wachstumsprodukt.

Die Landesbank Baden Württemberg hat die Aktie der niederländischen Bank ABN Amro von "Market Oupterformer" auf "Market Performer" herab gestuft. Auf Grund der einmaligen Restrukturierungsbelastung in Höhe von 800 Mio. Euro reduzierte die Analystin Anja Ostrinsky die Gewinnerwartung je Aktie für das laufende Jahr von 1,90 Euro auf 1,51 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%