Mobile Banking
Größtes Sicherheitsrisiko sind die Endgeräte

Mehr Mobilität für Bankkunden: Eine Reihe von Analysen sagt für das WAP- beziehungsweise Mobile Banking in Westeuropa ein starkes Wachstum voraus. Aktuellen Studien zufolge soll es zur eigentlichen "Killer-Applikation" des Mobile Commerce werden. Dafür spricht, dass die elektronischen Kanäle schon heute sehr wichtig für Bankdienstleistungen sind. Außerdem verfügen derzeit rund 70 Prozent der Bankkunden über ein mobiles Endgerät.

HB DÜSSELDORF. Die Entwicklung ist nahe liegend: Die Banken arbeiten bereits seit einigen Jahren erfolgreich daran, ihre Dienstleistungen nicht mehr in den Zweigstellen, sondern direkt beim Kunden abzuwickeln. Die klassischen Endgeräte der Kunden wie der heimische PC oder das Telefon sollen vermehrt durch mobile Endgeräte - wie Handy oder den Personal Digital Assistant (PDA) - abgelöst oder zumindest ergänzt werden.

Ein typisches Beispiel ist die Entwicklung des SMS-Banking. Dieses nutzt den im Bankenumfeld bereits etablierten Standard HBCI (Home Banking Computer Interface). Hierbei sind keine großen Umstellungsarbeiten in den Rechenzentren der Banken erforderlich. Allerdings ist die Technologie für den Benutzer noch etwas umständlich. So ist zum Beispiel eine Anpassung der Menüstruktur auf dem Mobiltelefon notwendig.

Daneben erhalten auch klassische Bank- oder Kreditkarten neue Funktionen, die ihr Anwendungsspektrum erweitern. Der EMV-Chip, der auf einer gemeinsamen Spezifikation von Eurocard, Mastercard und Visa basiert, wurde in Deutschland bereits von einigen Genossenschaftsbanken an die Kunden verteilt.

Dieser Chip verbessert die Sicherheit der Kreditkarte und bietet darüber hinaus erweiterte Bezahlmöglichkeiten. Zukünftig werden sicherlich auch M-Commerce-Anwendungen über diesen Weg möglich.

Mobile Banking bietet Vorteile für Kreditinstitute und deren Kunden. So haben die Banken die Möglichkeit, ihre Kosten zu senken - und zwar durch eine Konsolidierung der Filialstruktur. Bei den Kunden wiederum steigt der Komfort, denn sie können zu jeder Zeit und an jedem Ort ihre Bankgeschäfte erledigen.

Seite 1:

Größtes Sicherheitsrisiko sind die Endgeräte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%