Mobile Endgeräte und Dienste sollen verschmelzen
Jamba benennt Handy-Trends

Der Markt für Mobilkommunikation wird in den kommenden Jahren durch fünf Megatrends geprägt. Diese Auffassung vertritt Alexander Samwer, Vorstand des Portals für Handy-Portals Jamba.

HB BERLIN. "Mobile Imaging" wird zur Normalität, wie der reißende Absatz der ersten Kamera-Handys zeigt, behauptet zumindest Alexander Samwer. Der Bildversand mit MMS (Multimedia Messaging Services) erweise sich als "killer application" und wird SMS binnen drei Jahren ablösen. Der große Erfolg von Bildmitteilungen sei ein sicherer Vorbote für den Erfolg des Foto-Messaging.

Außerdem ist Samwer davon überzeugt, dass GPS-Navigationssysteme zügig in höherwertige Handys und PDAs Einzug halten werden. Über 80% der Verbraucher wollten sich unterwegs online orientieren. Neben Kamera-Handys werden Navigations-Handys zum Megatrend.

WLAN wird neben GPRS und später UMTS als öffentliche Infrastruktur in Ballungsräumen entstehen und vor allem vom Smart-Phones und PDAs genutzt werden. Dank Roaming-Abkommen der WLAN-Betreiber wird die Abrechnung über SIM-Karten - ähnlich wie bei heutigen Telefonkarten - möglich sein.

Die Standardisierung bei Handy-, Smart-Phone- und PDA-Software werde drastisch zunehmen, glaubt Samwer. Java werde sich zum führenden Standard für Handy-Applikationen selbst in einfachen Handys entwickeln. Ein immer größerer Teil der Handy-Funktionalität wird künftig über Java-Programme verwirklicht werden. Microsoft wird mit seinen Programmen eine maßgebliche Rolle vor allem bei Smart-Phones und PDAs übernehmen.

Außerdem sollen mobile Endgeräte und Dienste zusehends zu integrierten Services verschmelzen. Der Verbraucher erkennt künftig kaum noch, welche Dienste in seinem Gerät lokal und welche über das mobile Internet ausgeführt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%