Mobiles Internet
Microsoft kooperiert mit SAP und Telekom

Die Deutsche Telekom und SAP wollen gemeinsam mit Microsoft mobile Dienste für Firmenkunden entwickeln und verkaufen.

WiWo/rtr/ap HANNOVER Firmenkunden sollen mit mobilen Endgeräten wie Laptops oder Taschencomputern (PDAs) Zugriff auf interne Firmennetze und E-Mail bekommen. Es gebe dafür bereits Pilotprojekte bei Firmen in Deutschland, sagte ein Telekom-Sprecher. Außerdem sei eine Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung der Handy-Software "Stinger" des US-Konzerns geplant. Steve Ballmer, der Microsoft-Chef, besiegelte an der Leine eine weitere weitreichende Kooperation mit einem Marktführer. Der SAP-Konzern wird die neue .NET-Strategie von Microsoft unterstützen und Produkte für diese firmeneigene Logik des PC-Software-Riesen entwickeln. Unter der Produktgruppe Dot-Net haben die Amerikaner verschiedene Verknüpfungsstrategien zusammen getragen. Es handelt sich um eine Sammlung technischer Verfahren für den Austausch von Daten über das Internet. Künftig werde es möglich sein, eine SAP-Umgebung für die elektronische Abwicklung betriebswirtschaftlicher Prozesse mit den Mitteln der .NET-Plattform auf Bedürfnisse von Firmen anzupassen, sagte Ballmer und fügte hinzu: "Die SAP-Unterstützung ist ein wichtiger Meilenstein für die Akzeptanz dieser Plattform."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%