Mobilfunkbereich boomt - Schwächen im IT-Segment
Drillisch meldet anhaltendes Wachstum

Der Kölner Telekommunikationskonzern Drillisch hat in den ersten sechs Monaten 2000 die Umsatzerlöse von 116,6 auf 181,5 Mill. DM erhöht.

adx KÖLN. Das Ebitda-Ergebnis sei von neun auf 20,8 Mill. DM und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (bereinigt um Abschreibungen auf den Firmenwert in Höhe von zwei Mill. DM) von 5,9 auf 15,2 Mill. DM gestiegen, teilte der Telekommunikationskonzern am Freitag in Köln mit.

Unter Berücksichtigung des Verkaufs des Festnetzbereiches habe der Umsatz von 116,1 auf 167,5 Mill. DM, das Ebitda-Ergebnis von 11,5 auf 21,5 Mill. DM und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 8,9 auf 18,1 Mill. DM zugelegt.

Das stärkste Wachstum verzeichnete der Mobilfunkbereich, darauf folgt der Großhandel mit Handys. Der IT-Bereich verzeichnete hingegen einen Umsatzrückgang. Im Bereich der Mobiltelefonie verzeichnete der Drillisch-Konzern mit einer Vertriebsleistung von 125 000 Teilnehmern im ersten Halbjahr erneut einen neuen Rekord. Der Teilnehmerbestand erhöhte sich auf insgesamt rund 375 000.

Drillisch AG 3-Monatsverlauf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%