Mobiltelefone mit Kamera und neuen Funktionen
Handyhersteller legen Latte höher

Für manche ist das Beste noch nicht genug: Das vergangene Jahr war für Mobiltelefonhersteller, die den westeuropäischen Markt beliefern, so gut wie nie zuvor. Dies ergab eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts Strategy Analytics, die am vergangenen Freitag veröffentlicht wurde.

HB/slo HANNOVER. Dem südkoreanischen Handyproduzenten Samsung reicht das aber nicht: "Wir haben in einigen Segmenten Marktanteile verloren. Das wollen wir in diesem Jahr nicht nochmal sehen", sagte Ki Tae Lee, der für Mobiltelefone zuständige Bereichschef, Ende vergangener Woche auf der Computermesse Cebit. Samsung will demnach seinen Marktanteil in Europa von derzeit gut 8 % steigern.

Ähnliches hat sich der US-Konkurrent Motorola vorgenommen - mit einem Anteil von 7,6 % die Nummer vier auf dem europäischen Handymarkt: "Wir werden unseren Marktanteil in Europa ausbauen - mit Hilfe unser neuen Modelle", sagte Mike Zafirovski, im Motorola-Vorstand für das operative Geschäft verantwortlich, auf der Cebit. Schon jetzt sei die Nachfrage nach einigen neuen Geräten sehr ermutigend.

Die Handyhersteller bekommen wieder Oberwasser. Die Wachstumsraten der Branche im vergangenen Jahr waren herausragend und haben die Erwartungen übertroffen - mit einem Plus von mehr als 20 % weltweit. Neil Mawston, Analyst bei Strategy Analytics, erklärt die starke Nachfrage mit niedrigeren Durchschnittspreisen der Geräte, höheren Subventionen im Handel sowie den neuen Zusatzfunktionen von Mobiltelefonen wie Digitalkameras. Solche Geräte kurbelten vor allem das Geschäft in Westeuropa an, wo bereits etwa 80 % der Menschen mobil telefonieren und jetzt ihr altes Handy gegen ein anspruchsvolleres Modell austauschen.

Seite 1:

Handyhersteller legen Latte höher

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%