Mode
Esprit will im Juni an die Börse

DÜSSELDORF. Das Modeunternehmer Esprit Holdings Ltd., mit Sitz in Hongkong will seine europäische Tochter an die Börse bringen. Das Going-Public der in Düsseldorf ansässigen Esprit Europe AG ist für für Ende Juni angesetzt - ungeachtet der Tatsache, dass sich die Börsen derzeit in sehr schwacher Form präsentieren. Konsortialführer und Bookrunner ist Goldman Sachs. Die Commerzbank fungiert als Joint Global Coordinator und ist für das Privatanlegerangebot in Deutschland zuständig. Weiter im Konsortium sind Trinkaus & Burkhardt, Salomon Smith Barney sowie die comdirect bank. Dem Börsengang muss die Hauptversammlung der Muttergesellschaft am 9. Juni allerdings noch zustimmen. Die Papiere sollen in den Amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse eingeführt werden.

Die Esprit Holdings Ltd will die europäische Tochter im Wege einer Kapitalerhöhung an der Börse platzieren. Die Aktien sollen deutschen privaten und institutionellen Anlegern sowie international - außerhalb der USA, Kanada und Japan - angeboten werden.Die Aktien der Muttergesellschaft Esprit Holdings werden bereits an der Börse in Hong Kong gehandelt.

Der Anbieter von Mode für jüngere Käuferschichten will den Erlös aus dem Börsengang unter anderem nutzen, um seine Position in Europa auszubauen und die Schulden bei der Muttergesellschaft abzubauen. Derzeit führt Esprit Europe 98 Filialen. Mit einem Umsatz von 860 Mill. DM im Geschäftsjahr 1998/99 (30.6) bestreitet die Düsseldorfer Gesellschaft zwei Drittel des Gesamtumsatzes der Holding. Im laufenden Jahr wird ein Umsatz von 1,1 Mrd. DM erwartet. Haupt-Absatzmärkte sind Deutschland und die Benelux-Staaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%