Archiv
Models als „Ballmädchen“ beim Masters in Madrid

Das Tennis-Masters-Turnier in Madrid wartet in diesem Jahr mit einer besonderen Attraktion auf: Als „Ballmädchen“ werden erstmals 26 Models eingesetzt. Die Laufstegschönheiten hätten sich mehrere Wochen vorbereitet, um die Grundregeln zu erlernen, berichtete die Presse.

dpa MADRID. Das Tennis-Masters-Turnier in Madrid wartet in diesem Jahr mit einer besonderen Attraktion auf: Als "Ballmädchen" werden erstmals 26 Models eingesetzt. Die Laufstegschönheiten hätten sich mehrere Wochen vorbereitet, um die Grundregeln zu erlernen, berichtete die Presse.

Beim Tie-Break hätten viele von ihnen zwar noch ihre Schwierigkeiten, doch im Großen und Ganzen seien sie für ihren Einsatz fit, sagte Ausbilder Julio Nieto. Die Gefahr besteht nach Ansicht der Presse darin, dass die Models die Spieler aus dem Konzept bringen könnten. "Ein bisschen abgelenkt wird man schon", meinte einer von ihnen. Auf sportlicher Seite muss das Turnier auf drei seiner Stars verzichten: Der Weltranglisten-Zweite, Andy Roddick (USA), und die Nummer vier der Welt, der Spanier Carlos Moyà, sagten wegen Verletzungen ab. Der Weltranglisten-Dritte, Lleyton Hewitt (Australien), verzichtete "aus persönlichen Gründen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%