Moderne Technologien sollten genutzt werden
Versandhandel von Arzneimitteln bald erlaubt

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) will den Versandhandel mit Arzneimitteln in Deutschland erlauben. In einigen europäischen Ländern sei der Internet-Handel mit Arzneimitteln und Medizinprodukte bereits Realität, sagte Schmidt am Dienstag bei einer Verhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.

HB/dpa BERLIN. "Es wird uns nicht gelingen, Deutschland vor modernen Technologien und neuen Absatzwegen abzuschotten." Die Regierung könne die Verbraucher wesentlich besser schützen, wenn sie einen geregelten, kontrollierten und überwachten Versandhandel mit Arzneimitteln ermögliche, sagte Schmidt. Allerdings solle nur Apotheken der Versandhandel von apothekenpflichtigen Arzneimitteln erlaubt werden. Es müsse eine angemessene Information der Verbraucher gewährleistet sein. Auch der Weg der Sendung bis hin zur Aushändigung an den Adressaten muss nach Ansicht Schmidts jederzeit verfolgt werden können.

Beim Deutschen Apothekerverband stößt die Initiative der Ministerin auf massiven Widerstand. Er hatte vor dem EuGH gegen die niederländische Internet-Apotheke DocMorris geklagt. Der Verband ist der Ansicht, dass der Versand des Internet-Anbieters nach Deutschland gegen das derzeit geltende deutsche Arzneimittelrecht verstößt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%