Mögliche Applegate-Übernahme positiv bewertet
DG Bank: Bei Allianz Kursschwächen nutzen

adx FRANKFURT. Die Frankfurter DG Bank rät, Kursschwächen bei Allianz -Aktien für Zukäufe zu nutzen. In den kommenden zwei bis drei Wochen sei allerdings wegen der Neugewichtung der Allianz in STOXX und Euro-STOXX Zurückhaltung angebracht, sagte Analystin Patricia Novak. Positiv wertete Novak eine mögliche Übernahme des US-Vermögensverwalters Applegate. Das vornehmlich auf Aktienanlagen spezialisierte Unternehmen wäre eine gute Ergänzung zur Tochter Pimco, die sich auf festverzinsliche Papiere konzentriert. Der Kaufpreis von bis zu 1,5 Mrd. $, der in Presseberichten genannt wurde, wäre zudem im Vergleich zu den verwalteten Assets von rund 45 Mrd. $ "nicht zu hoch".

Die Halbjahreszahlen des Versicherungskonzerns brachten der Analystin zufolge wenig Überraschendes. So habe die Allianz ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr "ganz leicht" angehoben. Die Gewinnschätzungen korrigierte Novak für das laufende Jahr von 9,00 auf 9,20 Euro je Aktie. Für 2001 erwartet sie einen Wert von 11,70 Euro. Allerdings seien in der Gewinnreihe Sondereffekte aus der Steuerreform noch nicht enthalten. Diese dürften zu einem hohen außerordentlichen Ertrag von 700 bis 800 Mill. Euro im laufenden Jahr führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%