Archiv
Mögliche Atemnot durch Levis-Jeans

Der amerikanische Jeans-Hersteller Levi Strauss ruft mehrere zehntausend Jeans-Artikel wegen gesundheitlicher Bedenken zurück.

ap BRÜSSEL. Die nach Westeuropa, Skandinavien und in die Türkei gelieferten "Glossy Finish" Jeans, Jacken und Röcke könnten Hautausschlag und Atemprobleme hervorrufen. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, gab es von Kunden bislang keine Beschwerden über die 105 000 im August ausgelieferten Kleidungsstücke.

Allerdings hätten zwei Angestellte über leichte Hautirritationen geklagt, die in engen Kontakt mit dem Stoff gekommen waren. Labortests haben nach Unternehmensangaben ergeben, dass der Jeansstoff unter starker Hitze-Einwirkung, wie etwa beim Bügeln, eventuell Dämpfe freisetzt, die zu Atemproblemen führen könnten. Die Kunden seien angewiesen worden, bereits gekaufte Ware gegen Erstattung des vollen kaufpreises zurückzugeben. Die Rückrufaktion ist in Europa die erste des Unternehmens Levi Strauss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%