Mögliche Bilanzfälschung bei MLP
Ermittlungen gegen MLP-Wirtschaftsprüfer

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat ihre Ermittlungen wegen möglicher Bilanzfälschung bei MLP auch auf die Wirtschaftsprüfer des Heidelberger Finanzdienstleisters ausgeweitet.

Reuters MANNHEIM. Es gebe einen Verdacht, dass die Wirtschaftsprüfer an einer unrichtigen Darstellung der wirtschaftlichen Verhältnisse in der Bilanz von MLP mitgewirkt hätten, sagte Oberstaatsanwalt Hubert Jobski am Mittwoch und bestätigte damit weitgehend einen Bericht des Anlegermagazins "Börse Online". Die Jahresabschlüsse von MLP waren seit Jahren von der Düsseldorfer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rölfs WP Partner testiert worden. Für 2002 wird der Abschluss zusätzlich von der großen Stuttgarter Prüfungsfirma Ernst & Young geprüft, nachdem öffentlich Kritik an der Bilanz laut geworden war.

Anfangs hatten sich die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nur auf den Vorstand und den Aufsichtsrat von MLP erstreckt. Im Sommer und Herbst waren die Zentrale von MLP und Privathäuser von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern zweimal durchsucht worden. Die aufwendigen Ermittlungen dürften sich nach Angaben von Jobski noch mehr als ein halbes Jahr hinziehen. MLP-Chef Bernhard Termühlen hatte die Vorwürfe erst kürzlich erneut als haltlos bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%