Möglicher Minister
Späth wird Wirtschaftsmann von Stoiber

Der derzeitige Chef des Jenoptik-Konzerns und ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Lothar Späth (CDU) soll nach Angaben aus Unions-Führungskreisen als Wirtschaftsexperte in das "Kompetenzteam" von Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) aufgenommen werden.

Reuters BERLIN. Stoiber werde am Montag zusammen mit CDU-Chefin Angela Merkel den als Mitglied des Teams vorstellen, hieß es am Freitag in den Kreisen. Späth habe deutlich gemacht, dass er im Falle eines Wahlsieges der Union bei der Bundestagswahl im September bereit stehe, das Amt des Wirtschaftsministers zu übernehmen. In der Union wurde aber immer wieder darauf hingewiesen, dass das Kompetenzteam nicht gleichbedeutend mit einem Schattenkabinett sei. Von Späth war eine Stellungnahme zunnächst nicht zu erhalten.

Späth hatte Mitte April angekündigt, dass er sich im kommenden Jahr von der Jenoptik-Firmenspitze zurückziehen und den Platz des Aufsichtsratschefs einnehmen werde. Der CDU-Politiker steht schon seit zwölf Jahren an der Spitze des Unternehmens. Nach seiner Zeit als baden-württembergischer Regierungschef hatte er sich auch als Moderator einer Talk-Show betätigt. Im vergangenen Jahr war Späth darüber hinaus Berater des CDU-Spitzenkandidaten bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus, Frank Steffel.

BDI-Präsident Michael Rogowski begrüßte für die bevorstehende Berufung Späths. Mit ihm würde nicht nur ein erfahrener Politiker, sondern auch ein erfolgreicher Unternehmer auf die politische Bühne zurückkehren, erklärte Rogowski in Berlin. Wenn das Wirtschaftsministerium weitere Kompetenzen bekomme und mit Späth ein überzeugender Reformer an der Spitze stehe, habe Deutschland gute Aussichten, nicht länger Schlusslicht bein Wachstum in Europa zu bleiben, sagte der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%