Mögliches Ausscheiden aus dem MDax als Kursrisiko
Helaba Trust: KSB weiterhin "übergewichten"

Für das Papier spreche vor allem die günstige Bewertung, sagte Analyst Erhard Schmitt. Langfristig könnte das Ergebnis wieder auf zehn Euro je Aktie steigen.

adx FRANKFURT. Der Helaba Trust rät Anlegern weiterhin, Aktien des Pumpen- und Armaturenherstellers KSB im Portfolio überzugewichten. Für das Papier spreche vor allem die günstige Bewertung, sagte Analyst Erhard Schmitt. Längerfristig könnte das Ergebnis wieder auf zehn Euro je Aktie steigen, so dass der faire Kurs in einer Spanne von 90 bis 120 Euro liege. Die vorgelegten Neun-Monatszahlen deuteten auf eine Verbesserung gegenüber dem ersten Halbjahr hin und lägen im Rahmen dessen, was das Unternehmen im Vorfeld angekündigt habe.

Die Restrukturierungsmaßnahmen sollten sich im kommenden Jahr in einem weiter verbesserten Ergebnis niederschlagen. Allerdings werde die Ertragsstärke des Jahres 1998 wohl "auf absehbare Zeit" nicht wieder erreicht. Ein Kursrisiko stelle das mögliche Auscheiden der KSB-Aktie aus dem MDax dar, sagte Schmitt. So habe KSB in den vergangenen zwölf Monaten sowohl bei Marktkapitalisierung als auch Börsenumsatz unter den geforderten Werten für einen Verbleib in dem Index gelegen. Aus diesem Grund sollte für die Vorzugsaktie eine Ausstiegsmarke im Bereich von 80 Euro gesetzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%