Moerschen aus Manhattan
Gebühren für Große

Jahrhundertelang lebten Banken fast ausschließlich vom Zinsgeschäft. Doch die Zeiten ändern sich. Andere Einnahmequellen werden immer wichtiger.

MANHATTAN. Die größten US-Banken mit mehr als 75 Milliarden Dollar Bilanzsumme erzielten im ersten Halbjahr mehr Einnahmen aus Gebühren, Provisionen und Handelsergebnis als aus dem Zinsgeschäft. Auch führende europäische und deutsche Banken bauen seit Jahren ihr Gebührengeschäft aus. Sie verschaffen sich so eine stabilere Einnahmebasis und verringern ihr Kreditrisiko.

Mehrere Entwicklungen stützen diesen Trend. Zum einen lässt ein scharfer Wettbewerb um die Kreditkunden die Zinsmargen schrumpfen. In den USA kommen gestiegene Refinanzierungskosten für die Banken hinzu. Außerdem waren die Banken erfinderisch und schufen immer neue Gebühren. In den USA kassieren viele Banken 35 Dollar oder mehr Überziehungsgebühr, wenn eine Überweisung mal nicht gedeckt war. Abhebegebühren beim Bankautomat, Sondergebühren für jede kleine Extraleistung - solche Kleinposten summieren sich.

Große Banken haben noch breiter gefächerte Einnahmequellen. Die reichen von Anlageberatung, Depotbank- und Versicherungsdiensten für Privatkunden über den Zahlungsverkehr für Mittelständler bis hin zu Währungsabsicherung, Fusionsberatung und Wertpapieremissionen für große Firmenkunden.

Viele dieser Dienste bringen stabile Einnahmen. Außerdem beinhalten sie im Gegensatz zum Zinsgeschäft kaum Kreditrisiken und sie erfordern weniger Kapital um mögliche Verluste abzupuffern. Allerdings erfordern manche Dienste hohe Investitionen in Computersysteme und teuer bezahlte Experten. Sie lohnen sich deshalb eher für große Banken mit breiter Kundenbasis und einem weiten, am besten internationalen Verbreitungsgebiet.

Kein Wunder, dass in den USA große Banken einen höheren Anteil ihrer Einnahmen aus Gebühren erzielen als kleinere Rivalen. In Deutschland behelfen die Sparkassen und Genossenschaftsbanken sich, indem sie zentrale Dienstleister gegründet haben, die zum Beispiel Fondsverwaltung und Zahlungsverkehr für ihre Verbundmitglieder anbieten. So können auch die Kleinen von wachsenden Gebühreneinnahmen profitieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%