Moerschen aus Manhatten
Endlose Endrunde

Wenn amerikanische Manager ihre Aktionäre von den Vorzügen einer großen Übernahme überzeugen wollen, benutzen sie gerne das Sprachbild der Endrunde (Endgame). Gemeint ist die Idee, dass die fortlaufende Konsolidierung der US-Finanzbranche einem sportlichen Turnier mit K.-o.-System ähnelt, bei dem in der Finalrunde nur eine Hand voll Mega-Banken übrig bleibt. Wer dabei sein will, muss wachsen.

Mit diesem Argument begründete Hugh McColl, Chef der Nationsbank, schon 1998 den Zusammenschluss mit der damaligen Bank America. Nachfolger Ken Lewis, heute Chef des inzwischen zweitgrößten US-Kreditinstituts Bank of America, bemühte bei der Übernahme des Rivalen Fleetboston 2004 ebenfalls die „Endgame-Vision“.

Ganz ähnlich dachte der einstige Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer, als er 1998 den US-Rivalen Bankers Trust kaufte. Und Commerzbank-Vorstandschef Klaus-Peter Müller untermauerte mit dem Kauf der Eurohypo seinen Anspruch, bei der deutsch-europäischen Endrunde mitzuspielen.

Doch wann kommt das grandiose Finale? Ein Blick auf die Statistik warnt vor Torschluss-Panik. So schrumpfte die Zahl der US-Geschäftsbanken, in Amerika die wichtigste Organisationsform von Kreditinstituten, seit 1989 um etwa zwei Fünftel – von 12 709 auf 7 480 zur Jahresmitte 2006. Geht die Konsolidierung im gleichen Tempo weiter, dann wird die Bankenzahl in 16 Jahren um weitere zwei Fünftel auf gut 4 300 schrumpfen. Also kein baldiges Ende der Endrunde in Sicht.

Ein Blick auf die Bilanzsumme zeigt ein ähnliches Bild. So stellten US-Großbanken mit mehr als zehn Milliarden Dollar Bilanzsumme 1989 nur knapp zwei Fünftel (38 Prozent) aller branchenweiten Bilanzwerte. Bis Ende 2001 steigerten die Großen ihren Anteil auf 70 Prozent. Seitdem ist die Dominanz der Großbanken allerdings nur noch marginal gestiegen, auf 75 Prozent der branchenweiten Bilanzsumme Mitte 2006.

Fazit: Die unbestreitbare Konsolidierung des Bankwesens gleicht eher einem langsamen Evolutionsprozess als einem schnellen Sportturnier. Deshalb passt die Metapher von der Endrunde weder auf das amerikanische noch auf das europäische Bankgewerbe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%